Bündner Impfbus-Aktion beendet - 8000 Impfungen durchgeführt


News Redaktion
Schweiz / 15.10.21 09:33

Der Bündner Impfbus hat am Freitag seine zweite und vorerst letzte Runde beendet. Wegen der tiefen Temperaturen wird das Impfangebot in den Regionen durch eine mobile Impfequipe abgelöst.

Der Impfbus wird in Graubünden von einer mobilen Impfequipe abgelöst. Diese führt neu den Impfstoff von Johnson&Johnson mit. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)
Der Impfbus wird in Graubünden von einer mobilen Impfequipe abgelöst. Diese führt neu den Impfstoff von Johnson&Johnson mit. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Ab dem kommenden Dienstag führt das mobile Impfteam eine weitere Tour mit 21 Stationen in Bündner Regionen durch. Neu können sich bei der mobilen Equipe Personen auch mit dem alternativen Impfstoff von Johnson&Johnson gegen das Coronavirus impfen lassen, wie das Gesundheitsamt des Kantons Graubünden am Freitag schrieb.

Anders als die beiden mRNA-Impfstoffe von Pfizer/Biontech und Moderna, ist der alternative Impfstoff Covid-19 Vaccine Janssen von Johnson&Johnson erst ab 18 Jahren zugelassen. Er wird weiter nicht bei Schwangeren und immunsuprimierten Personen empfohlen, wie es weiter hiess. Gerade bei immunsuprimierten Personen, würden mRNA-Impfstoffe eine bessere Immunantwort auslösen.

Impfinteressierte können sich über die Webseite des Kantons Graubünden für eine Impfung bei der mobilen Equipe anmelden. In dessen Vorgänger, dem Impfbus, wurden bei seinem achtwöchigen Einsatz 8000 Personen mit den beiden mRNA-Impfstoffen geimpft. Zudem boten Fachkräfte darin unverbindliche Beratungen zur Corona-Impfung an.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Immer mehr spanische Regionen bestehen auf 3G-Regel
International

Immer mehr spanische Regionen bestehen auf 3G-Regel

Ausgehen, Tanzen oder zu einem Konzert - in immer mehr spanischen Regionen ist dies wegen steigender Corona-Zahlen nur noch mit 3G möglich.

Heimspiel 2021 zeigt Werke von 81 Künstlerinnen und Künstlern
Schweiz

Heimspiel 2021 zeigt Werke von 81 Künstlerinnen und Künstlern

Nach drei Jahren ist es wieder so weit: Die länderübergreifende Kunstausstellung "Heimspiel" 2021 feiert am 10. Dezember mit einem neuen Ausstellungskonzept ihre Vernissage. Als weitere Neuerung gibt es ein Wochenende der offenen Ateliers.

In Eschenbach LU kollidieren drei Autos - eine Frau verletzt
Regional

In Eschenbach LU kollidieren drei Autos - eine Frau verletzt

Eine verletzte Autofahrerin und Blechschaden von 35'000 Franken - dies die Bilanz eines Unfalls vom Freitagmorgen in Eschenbach LU zwischen drei Personenwagen. Wie die Luzerner Polizei mitteilte, wollte eine Automobilisten nach links abbiegen. Ihr Auto kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Wagen, der auf die Gegenfahrbahn geriet und dort in ein drittes Auto prallte.

Massive Kursverluste von Bitcoin nach Gewinnmitnahmen
Wirtschaft

Massive Kursverluste von Bitcoin nach Gewinnmitnahmen

Die Kryptowährung Bitcoin hat am Samstag zeitweise mehr als ein Fünftel an Wert verloren, sich im Verlauf aber wieder etwas erholt. Im frühen Handel ging es für die Cyber-Devise um bis zu 22 Prozent auf 41'967 Dollar bergab.