Bürki mit Kapselzerrung im Knie


Roman Spirig
Sport / 20.10.19 14:59

Die Verletzung von Dortmunds Goalie Roman Bürki im Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach ist offenbar nicht gravierend. Der Berner erlitt beim 1:0-Sieg des BVB eine Kapselzerrung im linken Knie.

Bürki mit Kapselzerrung im Knie (Foto: KEYSTONE / AP / Martin Meissner)
Bürki mit Kapselzerrung im Knie (Foto: KEYSTONE / AP / Martin Meissner)

Nach Angaben des Klubs ist ein Einsatz am Mittwoch in der Champions League in Mailand aber nicht ausgeschlossen.

Bürki war in der ersten Halbzeit mit dem Schweizer Gladbach-Stürmer Breel Embolo zusammengeprallt und hatte noch etwa eine halbe Stunde weitergespielt, ehe er durch Landsmann Marvin Hitz ersetzt werden musste.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

CAVALLUNA - Legende der Wüste
Events

CAVALLUNA - Legende der Wüste

Europas beliebteste Familien-Unterhaltungsshow mit Pferden ist zurück! Erlebe atemberaubende Reitkunst und magische Showeffekte.

Ärger um Venedigs unvollendeten Flutschutz
International

Ärger um Venedigs unvollendeten Flutschutz

Nach dem verheerenden Hochwasser in Venedig ist ein Streit über den mangelnden Flutschutz der Unesco-Welterbestadt entbrannt. Ein Milliarden-Projekt zum Hochwasserschutz sollte eigentlich schon längst fertig sein - doch Skandale und schleppende Bürokratie verzögerten den Bau immer weiter.

Mehrheit der Schweizer Bevölkerung bevorzugt Schweizer Fleisch
Schweiz

Mehrheit der Schweizer Bevölkerung bevorzugt Schweizer Fleisch

Mehr als die Hälfte der Schweizer Bevölkerung bevorzugt gemäss einer Umfrage Fleisch aus einheimischer Produktion. Diese Konsumenten wollten damit signalisieren, dass sie die Schweizer Bauern unterstützten, oder es gehe ihnen um Umwelt und Qualität der Produkte.

Grosse Video-Doku: Uli Hoeness sagt Servus! Wie der Bayern-Macher wirklich ist. 
Sport

Grosse Video-Doku: Uli Hoeness sagt Servus! Wie der Bayern-Macher wirklich ist. 

Am Freitagabend zieht sich Uli Hoeness bei Bayern München zurück - zumindest von seinen Ämtern. Der 67-Jährige hinterlässt einen finanziell und sportlich ausserordentlich erfolgreichen Klub, den er entscheidend geformt hat. Die Video-Doku "Servus Uli" zeigt seine private Seite.