Bund warnt bei Masken vor falsch deklarierter Schutzwirkung


News Redaktion
Schweiz / 24.11.21 10:39

Die Beratungsstelle für Unfallverhütung und das Unternehmen Hi-Pro haben vor der Verwendung von bestimmten textilen Masken mit falsch deklarierter Schutzwirkung gewarnt. Betroffen sind Masken vom Typ PM30, die in unterschiedlichen Farben im Umlauf sind.

Die deklarierte Schutzwirkung der Klasse
Die deklarierte Schutzwirkung der Klasse "FFP2" wird von den textilen Masken Heiq Viroblock vom Typ PM30 nicht erfüllt. (FOTO: Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen)

Die teilweise mit FFP2, KN95 oder EN149 zertifiziert bezeichneten Masken würden die deklarierte Schutzwirkung der Klasse FFP2 nicht erfüllen, hiess es in einer vom Eidgenössischen Büro für Konsumentenfragen am Mittwoch verbreiteten Mitteilung.

Die Masken dürften nicht als FFP2-Atemschutzmasken verwendet werden. Wer die Masken für Tätigkeiten trage, für die Atemschutzmasken der Klasse FFP2 benötigt würden, sei ungenügend gegen irreversible Gesundheitsschäden geschützt, lautete die Warnung.

Die Masken wurden den Angaben zufolge von verschiedenen Händlern in unterschiedlichen Farben in Verkehr gebracht - teilweise auch als Werbegeschenke.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sängerin Tina Turner erhält Ehrendoktortitel der Universität Bern
Schweiz

Sängerin Tina Turner erhält Ehrendoktortitel der Universität Bern

Sängerin und Schauspielerin Tina Turner erhält am 4. Dezember den Ehrendoktortitel der Universität Bern. Die Berner Hochschule ehrt den seit über 20 Jahren in der Schweiz lebenden Pop- und Rockstar für ihr "einzigartiges musikalisch-künstlerisches Lebenswerk".

Hazel Brugger - Kennen Sie diese Frau?
Events

Hazel Brugger - Kennen Sie diese Frau?

Hazel Brugger ist nicht nur bekannt geworden, sondern auch erwachsen: Mittlerweile ist Deutschlands „Beste Komikerin 2020“ Hausbesitzerin, Ehefrau und Mutter.

Bundesrat will weiterhin keine schärferen nationalen Corona-Regeln
Schweiz

Bundesrat will weiterhin keine schärferen nationalen Corona-Regeln

Trotz kritischer Lage, verschiedener Appelle aus der Wissenschaft und Lockdowns im Ausland will der Bundesrat weiterhin nichts von einer schweizweiten Verschärfung der Corona-Massnahmen wissen. Er nimmt dafür erneut die Kantone in die Verantwortung.

Bussen auch für klimaschädlichste Fahrzeuge der Autoimporteure
Schweiz

Bussen auch für klimaschädlichste Fahrzeuge der Autoimporteure

Ab 1. Januar 2022 müssen Autoimporteure auch für die klimaschädlichsten Fahrzeuge Bussen bezahlen, wenn diese die CO2-Zielwerte verfehlen. Bisher gab es eine Ausnahmeregelung. Chemieunternehmen müssen zudem Lachgasemissionen künftig vermeiden.