Ex-Mitarbeiter der Schwyzer Polizei wegen Waffenhandel angeklagt


News Redaktion
Regional / 05.11.20 10:30

Ein ehemaliger ziviler Mitarbeiter der Kantonspolizei Schwyz muss sich vor dem Bundesstrafgericht verantworten. Die Bundesanwaltschaft hat Anklage eingereicht, unter anderem wegen mehrfacher Widerhandlung gegen das Waffengesetz und Verletzung des Amtsgeheimnisses.

Mehrere zehntausend Patronen haben Ermittler bei einem ehemaligen zivilen Mitarbeiter der Kantonspolizei Schwyz beschlagnahmt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Mehrere zehntausend Patronen haben Ermittler bei einem ehemaligen zivilen Mitarbeiter der Kantonspolizei Schwyz beschlagnahmt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Der 57-jährige Beschuldigte war als Leiter Logistik bei der Kantonspolizei Schwyz tätig. Diese reichte Ende März 2018 Strafanzeige gegen ihn ein wegen ungetreuer Amtsführung im Zusammenhang mit Munitions- und Materialbestellungen.

Wie die Bundesanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, wirft sie dem Beschuldigten in der Anklage Verstösse im Zusammenhang mit Munitionsbestellungen vor. Dabei soll er sich unrechtmässig um 180000 Franken bereichert haben. Die Munition habe er zu seinem eigenen Vorteil verwendet, bezahlen liess er die Kantonspolizei.

Zwischen 2012 und 2013 habe er zudem illegal Waffen verkauft. Die Waffen und die Munition habe er im Darknet angeboten. Dabei habe er zusammen mit einer Person agiert, die in Deutschland inzwischen verurteilt wurde.

Zudem soll er auch selber verbotenerweise Waffen und Munition besessen und bei sich zu Hause gelagert haben. Die Bundesanwaltschaft habe bei ihm rund 80 Waffen und mehrere zehntausend Patronen sichergestellt und beschlagnahmt.

Weiter werden dem Beschuldigten, der für rund zwei Monate in Untersuchungshaft sass, Urkundenfälschung und Amtsgeheimnisverletzung zur Last gelegt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schneefälle halten Winterthurer Blaulicht-organisationen auf Trab
Schweiz

Schneefälle halten Winterthurer Blaulicht-organisationen auf Trab

Die heftigen Schneefälle der letzten Tage haben auch in Winterthur die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Stadtpolizei stark gefordert. Bei Schutz & Intervention Winterthur gingen zwischen Donnerstagvormittag und Sonntagabend gegen 220 Einsatzmeldungen ein.

Die Arve könnte mit dem Klimawandel lokal aussterben
Schweiz

Die Arve könnte mit dem Klimawandel lokal aussterben

Fichten, Tannen, Föhren und Laubbäume könnten die Arve im Zuge des Klimawandels verdrängen. Das haben Zürcher Forschende anhand von genetischen Analysen herausgefunden. Demnach dürfte die "Königin der Alpen" mancherorts sogar aussterben.

Hirschi begleitet Pogacar an die Tour de France
Sport

Hirschi begleitet Pogacar an die Tour de France

Das Team UAE Emirates hat das vorgesehene Programm seiner Teamleader Tadej Pogacar und Marc Hirschi bekannt gegeben.

Laschet soll Kramp-Karrenbauer an CDU-Spitze ablösen
International

Laschet soll Kramp-Karrenbauer an CDU-Spitze ablösen

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet soll als Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer neuer CDU-Chef werden.