Bundesgericht heisst CKW-Beschwerde gut


Roman Spirig
Regional / 07.07.18 10:26

Im Streit zwischen der Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW) und der vonRoll casting AG um Konzessionsabgaben hat der Energieversorger vor dem Bundesgericht einen Erfolg erzielt. Die Konzessionsabgabe, die die CKW der Gemeinde Emmen schuldete und die sie dem Industriebetrieb in Rechnung stellte, hat eine genügende gesetzliche Grundlage.

Bundesgericht heisst CKW-Beschwerde gut
Bundesgericht heisst CKW-Beschwerde gut

Die CKW zahlte der Gemeinde Emmen für Stromlieferungen an die vonRoll casting vom August 2009 bis Oktober 2010 Konzessionsabgaben in Höhe von 46'000 Franken. Diesen Betrag stellte sie ihrerseits dem Industriebetrieb in Rechnung. VonRoll bezahlte den Betrag nicht, worauf die CKW 2011 beim Bezirksgericht Luzern Klage einreichte.

Wie die "Luzerner Zeitung" am Samstag berichtete, hat das Bundesgericht nun zum zweiten Mal in der Sache entschieden. Es hiess die Beschwerde der CKW gut und gab die Sache zu einem neuen Entscheid an das Kantonsgericht zurück. Dieses hatte im März 2017 gegen die CKW entschieden.

Die CKW bezahlt Emmen Konzessionsabgaben für das Recht, den öffentlichen Grund für Leitungen benutzen zu dürfen. In dem vom Bundesgericht veröffentlichten Urteil heisst es, dass diese Abgabe mit dem Konzessionsvertrag eine genügende gesetzliche Grundlage habe.

Das Bundesgericht gibt dem Kantonsgericht aber den Auftrag, Details zu klären. Ein grössere Teil der von der CKW geforderten Summe wurde auf Basis der Netznutzung, ein kleinerer Teil auf der Basis der Stromlieferung berechnet. Zu diesem kleineren Teil der Abgabe muss das Kantonsgericht nochmals über die Bücher gehen.

Die vonRoll casting muss Gerichtskosten von 3000 Franken übernehmen und der CKW eine Parteienentschädigung von 3000 Franken zahlen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trump bewahrt zwei Truthähne vor einem Schicksal im Ofen
International

Trump bewahrt zwei Truthähne vor einem Schicksal im Ofen

US-Präsident Donald Trump hat bei einer traditionellen Zeremonie kurz vor dem Erntedankfest Thanksgiving zwei Truthähne vor dem Schmoren im Ofen bewahrt. Die Tiere mit den Nahmen "Peas" und "Carrots" dürfen nun auf einem Campus in Virginia weiterleben.

ZSC Lions und Lugano ausgeschieden
Sport

ZSC Lions und Lugano ausgeschieden

Die ZSC Lions und Lugano sind in der Champions Hockey League in den Achtelfinals ausgeschieden. Gegen Kärpät Oulu, respektive Frölunda Göteborg verloren die beiden Schweizer Vertreter nach ihren Unentschieden in den Hinspielen mit einem Tor Differenz.

Der Status Weltcup zum 10-Jahr-Jubiläum
Sport

Der Status Weltcup zum 10-Jahr-Jubiläum

Der CSI Basel begeht sein 10-Jahr-Jubiläum vom 10. bis 13. Januar 2019 nicht nur in der rundum erneuerten St. Jakobshalle, sondern auch erstmals mit dem Status eines Weltcup-Turniers.

Die Edmonton Oilers entlassen den Headcoach
Sport

Die Edmonton Oilers entlassen den Headcoach

Die Edmonton Oilers, Viertletzte in der Western Conference der NHL, haben sich von Headcoach Todd McLellan getrennt. Neuer Chef an der Bande wird Ken Hitchcock. Der 66-jährige Kanadier arbeitete zuletzt von 2011 bis 2017 für die St. Louis Blues.