Jiuye SCM steigt in E-Commerce ein, wirft Auge auf gestärkten Importmarkt für frische landwirtschaftliche Erzeugnisse durch neues Handelsabkommen zwischen China und den USA


SDA
/ 18.12.19 19:24

Jiuye Supply Chain Management ("Jiuye SCM" oder "das Unternehmen"), Chinas führender Kühlketten-Dienstleister, bringt über seine durchgehende Frischekette Lachs aus Island auf die Tische der Chinesen. Am 13. Dezember ging der Icelandic Fresh Produce Store auf 7Fresh offiziell an den Start. Der Online-Supermarkt von JD.com wird mit dem stationären Einzelhandel kombiniert. Die letzte Verhandlungsrunde lässt auf eine erfolgreiche erste Phase des Handelsabkommens zwischen China und den USA hoffen. Vor diesem Hintergrund erweitert Jiuye SCM sein Vertriebsnetz und sucht nach Lösungen, um die Kühlkette für Frischwaren aus aller Welt zu optimieren.

Die Nachfrage unter chinesischen Konsumenten nach gesunden landwirtschaftlichen Erzeugnissen und hochwertigen importierten Lebensmitteln steigt seit geraumer Zeit an. Um mit diesem Trend Schritt zu halten, blickt die Lebensmittel- und Getränkebranche auf den Logistiksektor und die Ursprungsländer der landwirtschaftlichen Erzeugnisse. In den zurückliegenden Jahren hat China mit mehreren Ländern Freihandelsabkommen (FTA) geschlossen, um Einfuhrzölle abzuschaffen. Außerdem haben sich die USA und China gerade auf die erste Phase eines Handelsabkommens geeinigt. Damit stärken die beiden Länder ihre Handelsbeziehungen in Bezug auf landwirtschaftliche Produkte wie Schweine- und Geflügelfleisch.

Nach Worten von Han Jun, chinesischer Vizeminister für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, ist China der größte Importmarkt für landwirtschaftliche Produkte. 2018 lag das Importvolumen bei 137,1 Mrd. USD, ein Zuwachs von 12,5 Mrd. USD im Jahresvergleich. Han ist überzeugt, dass die anhaltend starke Nachfrage bei Importwaren dazu führen wird, dass landwirtschaftliche Importe weiter zunehmen.

CBNData, der Forschungsarm des chinesischen Wirtschaftsmagazins YI Magazine, hat einen Bericht mit Statistiken herausgebracht. Demnach erreichte der Markt für frische landwirtschaftliche Erzeugnisse 2018 ein Volumen von 4,93 Billionen Yuan (706 Mrd. USD), ein Anstieg um 5,3 % gegenüber 2017. Besonders erfolgreich waren dabei E-Commerce-Plattformen wie 7Fresh.

"Die Bemühungen um ein neues Handelsabkommen zwischen den USA und China senden ein positives Signal an Lieferanten in beiden Ländern. Mit dem Abbau von Handels- und Logistikschranken bietet sich eine einmalige Chance, damit Verbraucher von einem vielfältigen Angebot an Frischwaren profitieren können", sagte Zhang Bing, CEO und Gründer von Jiuye SCM. "5G, neue Einzelhandelsmodelle und die Abschaffung von Zöllen ermöglichen die flächendeckende Versorgung von Verbrauchern mit Produkten aus aller Welt. Vor diesem Hintergrund suchen wir nach neuen Lösungen, um die Kühlkettenlogistik zwischen den beiden Ländern durch unsere hochmoderne Liefertechnologie zu optimieren. Wir wollen, dass Kunden rund um die Welt per Knopfdruck frische landwirtschaftliche Erzeugnisse bestellen können."

Jiuye SCM hat eine Full-Service-Plattform aufgebaut, die nachverfolgbare Dienstleistungen vom Warenlager bis zur Feindistribution bereitstellt. Durch das Frischeketten-Management wird die Ab-Hof-Zustellung beim Kunden in nur 72 Stunden ermöglicht. Dabei wird eine optimale Temperatur zwischen 0 und 4 Grad Celsius eingehalten. Jiuye kümmert sich um Verpackung, Dokumenterstellung, Zollabfertigung und weitere Mehrwertleistungen. Seine Komplettlösung garantiert, dass jede Frischwarenlieferung frisch, sicher und termingerecht beim Kunden ankommt. Das Unternehmen unterstütz außerdem E-Commerce-Händler, die sichere und effiziente Logistiklösungen benötigen, durch Lager- und Punkt-zu-Punkt-Lieferdienste.

Jiuye SCM entwickelt in enger Zusammenarbeit mit Lieferanten in Nordamerika, Europa, Afrika und Ozeanien ein maßgeschneidertes Leistungsangebot, einschließlich Ab-Hof-Bestellung, Bearbeitung, Kühlhauslagerung, Transport, Feindistribution und Reklame.

Informationen zu Jiuye SCM

Jiuye Supply Chain Management wurde 2014 gegründet und ist eine führende chinesische Full-Service-Plattform für die Frischekette, die hochmoderne Technologien integriert, um die steigende Verbrauchernachfrage zu decken. Mit Jiuyes Cloud-Plattform können sich alle Akteure der Lieferkette in Echtzeit vernetzen und von visueller Mobilisierung und Kollaboration profitieren. http://www.jiuyescm.com

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1056817/Jiuye_SCM_platform.jpg

Kontakt:

Zhang Xiaofan +86-136 3632 2592 zhangxiaofan@jiuyescm.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.ch/de/pm/100070243/100839005 OTS: Jiuye SCM

(SDA-ATS-OTS Ada100839005)

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Alpin-Direktor Walter Reusser zur Gegenwart und Zukunft
Sport

Alpin-Direktor Walter Reusser zur Gegenwart und Zukunft

Walter Reusser ist seit Dezember 2019 Alpin-Direktor von Swiss-Ski. Im Interview mit Keystone-SDA spricht er über gute Planung und mögliche Szenarien für den kommenden Weltcup-Winter.

USA beantragen Uno-Sicherheitsratsitzung zu Hongkong
International

USA beantragen Uno-Sicherheitsratsitzung zu Hongkong

Die USA haben nach eigenen Angaben erfolglos eine Sitzung des UN-Sicherheitsrats wegen der chinesischen Pläne für ein umstrittenes Sicherheitsgesetz für Hongkong beantragt.

Bauma: Hoher Sachschaden nach Brand in unbewohntem Einfamilienhaus
Schweiz

Bauma: Hoher Sachschaden nach Brand in unbewohntem Einfamilienhaus

Beim Brand in einem nicht mehr bewohnten Einfamilienhaus ist am Donnerstagabend in Bauma ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Easyjet will 30 Prozent der Stellen streichen
Wirtschaft

Easyjet will 30 Prozent der Stellen streichen

Der britische Billigflieger Easyjet will wegen der Corona-Krise bis zu 30 Prozent seiner Arbeitsplätze streichen. Auch die Flugzeugflotte soll zunächst schrumpfen, statt zu wachsen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Luton bei London mitteilte.