Buochs und Stans verlieren in Nidwalden Landratssitze


Roman Spirig
Regional / 24.02.21 13:30

Bei den Wahlen für den Nidwaldner Landrat im Frühling 2022 müssen Buochs und Stans mit je einem Parlamentssitz weniger auskommen. Die Bevölkerung in Ennetbürgen und Stansstad wuchs so stark, dass die beiden Gemeinden Anrecht auf einen weiteren Landratssitz haben.

Buochs und Stans verlieren in Nidwalden Landratssitze (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Buochs und Stans verlieren in Nidwalden Landratssitze (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Termin für die Nidwaldner Gesamterneuerungswahlen im Frühling 2022 steht zwar noch nicht fest. Klar ist dagegen, dass sich Änderungen bei der Anzahl Landratsmitglieder pro Gemeinde ergeben, wie die Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte. Die Verteilung basiert auf den Einwohnerzahlen per Ende 2020.

Für die Legislatur von 2022 bis 2026, die am 1. Juli 2022 beginnt, setzt sich der 60-köpfige Landrat wie folgt zusammen: Stans 11 Sitze (-1), Hergiswil 8 Sitze, Buochs 7 Sitze (-1), Stansstad 7 (+1), Ennetbürgen 7 Sitze (+1), Beckenried 5 Sitze, Oberdorf 4 Sitze, Ennetmoos 3 Sitze, Dallenwil 3 Sitze, Wolfenschiessen 3 Sitze, Emmetten 2 Sitze.

Die massgebliche Gesamtbevölkerung in Nidwalden ist im Vergleich zu 2016 um 1073 Personen gewachsen. Von den elf Gemeinden verzeichneten Stans, Buochs, Oberdorf und Wolfenschiessen eine Bevölkerungsabnahme.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vierfachmörder Günther Tschanun seit über sechs Jahren tot
Schweiz

Vierfachmörder Günther Tschanun seit über sechs Jahren tot

Günther Tschanun, wegen vierfachen Mordes verurteilter ehemaliger Chef der Zürcher Baupolizei, ist bereits vor über sechs Jahren bei einem Fahrradunfall im Tessin gestorben. Er hatte dort nach der Verbüssung seiner langen Gefängnisstrafe unter neuem Namen gelebt.

Griechischer Journalist in Athen auf offener Strasse erschossen
International

Griechischer Journalist in Athen auf offener Strasse erschossen

Ein griechischer Blogger und Journalist ist am Freitagmittag vor seinem Haus in Athen erschossen worden.

WHO: Keine Empfehlung für Impfung mit verschiedenen Vakzinen
International

WHO: Keine Empfehlung für Impfung mit verschiedenen Vakzinen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht keine Empfehlung für sogenannte Kreuzimpfungen gegen das Coronavirus aus.

Manchester City verliert, Liverpool mit Heimsieg
Sport

Manchester City verliert, Liverpool mit Heimsieg

Der designierte Meister Manchester City verliert trotz 45-minütiger Überzahl in der Premier League daheim gegen Aufsteiger Leeds 1:2. Es ist im 32. Spiel die vierte Niederlage.