Buttisholz LU hat eine neue Ortsplanung


News Redaktion
Regional / 13.06.21 12:30

Keine neue Einzonungen, sondern eine Entwicklung nach Innen: Dies sieht die neue Ortsplanung der Luzerner Gemeinde Buttisholz vor, welche die Stimmberechtigten am Sonntag mit einem Ja-Anteil von knapp 64 Prozent angenommen haben.

Der Soppensee in der Gemeinde Buttisholz LU: Wegen den neuen Gewässerraumvorgaben ist auch dieses Idyll von der Ortsplanungsrevision betroffen. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Der Soppensee in der Gemeinde Buttisholz LU: Wegen den neuen Gewässerraumvorgaben ist auch dieses Idyll von der Ortsplanungsrevision betroffen. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

942 hiessen die neue Ortsplanung gut, 534 lehnten sie ab. Die Stimmbeteiligung betrug 78 Prozent. Mit der Zustimmung wurden auch sieben nicht gütlich erledigte Einsprachen abgelehnt.

Die heutige Ortsplanung der Landgemeinde datiert von 2007. Seither haben Bund und Kanton die Raumplanung in eine neue Richtung gelenkt. Der Schutz des Kulturlands hat mehr Gewicht erhalten.

Neueinzonungen seien kein Thema mehr, erklärte der Gemeinderat. Die Gemeinde verfüge über genügend unüberbaute Bauzonen. Es gebe aber auch keine Auszonungen.

Die neuen Bestimmungen sollen die Entwicklung nach Innen fördern und den Grundeigentümern für zehn bis 15 Jahre Planungssicherheit geben. Neuerungen gibt es aufgrund der strengeren Bundesvorgaben ferner für die Weiler St. Ottilien, Ober-Allmend und Unter-Allmend. Neu gilt nur noch St. Ottilien als Weiler und damit als Nichtbauzone, wobei die Bautätigkeit auch in den anderen bisherigen Weilern eingeschränkt bleibt.

Ein weiterer Schwerpunkt der Revision war die Ausscheidung der Gewässerräume, auch dies eine Bundesvorgabe. So wurde für den Soppensee der Gewässerraum auf 30 Meter ab der Uferlinie festgelegt. Vier der sieben nicht erledigten Einsprachen betrafen den Gewässerraum am Tannenbach.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

USA: Nun ist auch der Freund von Gabby Petito verschwunden
International

USA: Nun ist auch der Freund von Gabby Petito verschwunden

Neue Wendung im Fall der vermissten Gabby Petito in den USA: Nachdem ihr Freund alleine von einer gemeinsamen Reise zurückgekehrt war, ist nun auch er verschwunden. Die Polizei in Florida und das FBI suchen nach dem 23-Jährigen, hiess es am späten Freitag (Ortszeit) in einer auf Twitter verbreiteten Mitteilung. Zuletzt habe seine Familie ihn am Dienstag gesehen, teilten die Ermittler unter Berufung auf die Angehörigen mit.

39-Jährige fährt mit Auto in Baum und bleibt unverletzt
Schweiz

39-Jährige fährt mit Auto in Baum und bleibt unverletzt

Eine 39-jährige Autofahrerin ist in der Nacht auf Samstag bei der Überbauung Hammergut bei Cham ZG von der Strasse abgekommen und in einen kleinen Baum gefahren. Ihr Auto kippte und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Die Frau blieb dabei unverletzt.

Kadetten Schaffhausen gewinnt bei Küttels Comeback
Sport

Kadetten Schaffhausen gewinnt bei Küttels Comeback

Kadetten Schaffhausen beschert Dimitrij Küttel ein geglücktes Comeback nach dessen Chemotherapie. Mit einem 32:23 gegen GC Amicitia Zürich übernehmen die Schaffhauser die Tabellenführung in der NLA.

Marc Hirschi beendet Luxemburg-Rundfahrt als Zweiter
Sport

Marc Hirschi beendet Luxemburg-Rundfahrt als Zweiter

Marc Hirschi beendet die Luxemburg-Rundfahrt auf dem Podest. Der Berner verteidigt seinen 2. Rang im Gesamtklassement mit Platz 4 am Schlusstag.