Capela und die Hawks kassieren erste Niederlage


News Redaktion
Sport / 24.10.21 07:35

Clint Capela und die Atlanta Hawks kassieren in der NBA im zweiten Saisonspiel die erste Niederlage. Sie unterliegen auswärts den Cleveland Cavaliers 95:101.

Clint Capela wuchtet den Ball mit einem Dunk durch den Korb (FOTO: KEYSTONE/AP/Tony Dejak)
Clint Capela wuchtet den Ball mit einem Dunk durch den Korb (FOTO: KEYSTONE/AP/Tony Dejak)

Nachdem die Hawks zur Halbzeit noch knapp geführt hatten, fiel die Vorentscheidung im dritten Viertel, als den Cavaliers 21 Punkte in Folge gelangen und sie mit 67:58 in Führung gingen.

Capela gelangen in gut 27 Minuten Spielzeit 10 Punkte und 14 Rebounds, sieben davon in der Offensive. Bester Skorer der Partie war Atlantas Trae Young mit 24 Punkten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Polen: Gebiet an Grenze zu Belarus bleibt für Ortsfremde gesperrt
International

Polen: Gebiet an Grenze zu Belarus bleibt für Ortsfremde gesperrt

Nach dem Ende des dreimonatigen Ausnahmezustands an der Grenze zu Belarus schränkt Polen die Bewegungs- und Pressefreiheit in der Region weiterhin ein. Hintergrund ist die anhaltende Krise um Tausende Migranten an der EU-Aussengrenze.

Ukraine ruft Nato zu mehr Unterstützung im Konflikt mit Russland auf
International

Ukraine ruft Nato zu mehr Unterstützung im Konflikt mit Russland auf

Die Ukraine wünscht sich von der Nato eine noch stärke Unterstützung im Konflikt mit Russland.

Kantonsschulen nutzen gestaffelt ein Provisorium auf dem Irchel
Schweiz

Kantonsschulen nutzen gestaffelt ein Provisorium auf dem Irchel

In Gebäuden der Universität Zürich-Irchel wird während rund zehn Jahren ein Provisorium für mehrere Kantonsschulen betrieben, die saniert werden müssen. Für den Umbau auf dem Irchel hat der Regierungsrat einen Kredit von 58,8 Millionen Franken bewilligt.

Luzern boostert ab Mittwoch alle ohne Priorisierung
Regional

Luzern boostert ab Mittwoch alle ohne Priorisierung

Alle Luzernerinnen und Luzerner, die älter als 18 sind und vor mindestens sechs Monaten mit dem Impfstoff Spikevax von Moderna gegen Covid geimpft worden sind, können sich ab Mittwoch eine Auffrischimpfung verabreichen lassen. Geboostert werde ohne Priorisierung nach Alter oder anderen Kriterien an allen Impfstandorten im Kanton, mit oder ohne Anmeldung, teilte das Gesundheitsdepartement am Montag mit.