Capelas Hawks weiter erfolgreich


News Redaktion
Sport / 19.01.23 06:16

Die Atlanta Hawks mit dem Schweizer Clint Capela gewinnen auswärts gegen die Dallas Mavericks 130:122. Es war deren vierter Erfolg in Serie.

Clint Capela setzt sich gegen Luka Doncic durch (FOTO: KEYSTONE/AP/LM Otero)
Clint Capela setzt sich gegen Luka Doncic durch (FOTO: KEYSTONE/AP/LM Otero)

Capela kam in seinem zweiten Spiel nach seiner rund einmonatigen Verletzungspause zu knapp 23 Minuten Einsatzzeit. Dabei gelangen dem 28-jährigen Genfer 16 Punkte und 6 Rebounds.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dritter Staffel für Spionagethriller
International

Dritter Staffel für Spionagethriller "Teheran" mit Hugh Laurie

Die preisgekrönte israelische Spionage-Serie "Teheran" wird mit Verstärkung aus Hollywood fortgesetzt. In der dritten Staffel wird Golden-Globe-Preisträger Hugh Laurie ("Dr. House") mitspielen, wie der Streamingdienst Apple TV+ am Mittwoch (Ortszeit) bekanntgab.

Barbra Streisand kündigt ihre Memoiren für November an
International

Barbra Streisand kündigt ihre Memoiren für November an

Sängerin, Schauspielerin und Regisseurin Barbra Streisand (80) will ihre lang erwarteten Memoiren im November veröffentlichten. Der Hollywood-Star gab den Titel "My Name Is Barbra" und das Erscheinungsdatum (7. November) am Dienstag (Ortszeit) auf Twitter bekannt.

Experte will Macht der SBB beim Netzausbau stärken
Wirtschaft

Experte will Macht der SBB beim Netzausbau stärken

Beim Netzausbau sollen die SBB laut Verkehrsinfrastrukturexperte Matthias Finger eigenständiger werden und die Kantonsgrenzen an Gewicht verlieren. "Die SBB sollten die Systemführerschaft übernehmen und den Netzausbau planen", sagte er in der "Neuen Zürcher Zeitung".

Grossbritannien erwägt digitales Pfund als Ergänzung zum Bargeld
Wirtschaft

Grossbritannien erwägt digitales Pfund als Ergänzung zum Bargeld

Grossbritannien erwägt die Einführung eines digitalen Pfunds. Gemeinsam mit der Zentralbank würden derzeit entsprechende Pläne diskutiert, teilte das Finanzministerium in London in der Nacht zum Dienstag mit.