Cassis trifft spanische Aussenministerin zu Gesprächen


News Redaktion
Schweiz / 20.11.20 13:41

Aussenminister Ignazio Cassis hat am Freitag in Bern seine spanische Amtskollegin Arancha Gonzalez Laya zu Gesprächen getroffen. Die beiden Magistraten bekräftigten dabei die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit zur Bewältigung der Covid-19-Krise.

Die spanische Aussenministerin Arancha Gonzalez Laya hört beim Arbeitsbesuch in Bern ihrem Schweizer Amtskollegen Ignazio Cassis im von Wattenwyl Haus zu. (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Die spanische Aussenministerin Arancha Gonzalez Laya hört beim Arbeitsbesuch in Bern ihrem Schweizer Amtskollegen Ignazio Cassis im von Wattenwyl Haus zu. (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Zudem habe Cassis seinen Gast darüber informiert, dass der Bundesrat letzte Woche seine Position zum institutionellen Rahmenabkommen festgelegt und den Kontakt mit der EU wieder aufgenommen habe, teilte das Aussendepartement EDA mit.

Spanien ist der achtwichtigste Handelspartner der Schweiz. Das Handelsvolumen betrug im letzten Jahr rund 14 Milliarden Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Patrick Wahl verteidigt Rischer FDP-Gemeinderatssitz
Regional

Patrick Wahl verteidigt Rischer FDP-Gemeinderatssitz

Patrick Wahl (FDP) ist neuer Gemeinderat von Risch. Er hat am Sonntag den Sitz des zurücktretenden Gemeinderats Ruedi Knüsel verteidigt. Somit bleibt der Rischer Gemeinderat ein bürgerliches Gremium.

Erneut Zusammenstösse bei Protesten gegen Regierung in Guatemala
International

Erneut Zusammenstösse bei Protesten gegen Regierung in Guatemala

Eine Woche, nachdem Guatemalas Parlamentsgebäude brannte, hat es dort erneut Proteste gegen die Regierung mit Zusammenstössen zwischen Demonstranten und Polizisten gegeben. Tausende Menschen gingen am Samstag in der Hauptstadt und anderen Städten des bevölkerungsreichsten Landes Mittelamerikas zunächst friedlich auf die Strasse. Sie forderten den Rücktritt des konservativen Präsidenten Alejandro Giammattei sowie weiterer Politiker, denen sie Korruption vorwerfen. Viele von ihnen bezogen sich auf Schildern darauf, dass ein Abgeordneter einer rechten Partei arme Guatemalteken als "Bohnenfresser" bezeichnet hatte.

Chance zur Trendwende für die Langsam-Starter
Sport

Chance zur Trendwende für die Langsam-Starter

In der 9. Runde der Super League sind die letzten vier Mannschaften am Samstag unter sich. Das Schlusslicht Vaduz empfängt Sion, der ebenfalls noch sieglose FC Luzern gastiert bei Servette.

Über 3000 Teilnehmende an
Schweiz

Über 3000 Teilnehmende an "Basel nazifrei"-Demonstration

Über 3000 Menschen sind am Samstagnachmittag an einer bewilligten Antifaschismus-Kundgebung durch Basel gezogen. Sie richtete sich unter anderem gegen die "Repressionswelle" des Basler Strafgerichts gegen Teilnehmende einer Kundgebung aus dem Jahr 2018.