Cate Blanchett als Kampfsirene in "Borderlands"-Spielverfilmung


News Redaktion
International / 29.05.20 03:56

Die zweifache Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett ("Blue Jasmine", "Aviator") will vor der Kamera die Muskeln spielen lassen. Die 51-Jährige hat den Zuschlag für die Hauptrolle in der Filmadaption des Videospiels "Borderlands" erhalten.

Die Schauspielerin Cate Blanchett hat den Zuschlag für die Hauptrolle in der Filmadaption des Videospiels
Die Schauspielerin Cate Blanchett hat den Zuschlag für die Hauptrolle in der Filmadaption des Videospiels "Borderlands" erhalten. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/HAYOUNG JEON)

Wir heissen Cate Blanchett zu der Welt von Borderlands willkommen, teilte das Studio Lionsgate am Donnerstag (Ortszeit) auf Twitter mit. Die Australierin soll die Figur Lilith spielen, eine sogenannte Sirene mit Superkräften. Blanchett war zuletzt unter der Regie von Boyhood-Regisseur Richard Linklater in der Drama-Komödie Bernadette (2019) zu sehen.

Horror-Spezialist Eli Roth (Hostel, Death Wish) ist bei Borderlands als Regisseur an Bord. Er schätze sich so glücklich, mit der fantastischen Schauspielerin zu arbeiten, sagte Roth in einer Mitteilung. Sie könne einfach alles, von Drama über Comedy bis zu Action. Roth und Blanchett drehten 2018 bereits den Fantasyfilm Das Haus der geheimnisvollen Uhren.

Die Shooter-Serie Borderlands kam 2009 auf den Markt. In dem Spiel geht es darum, Monster, Kampfroboter und andere Feinde zu besiegen, Erfahrungspunkte und vor allem immer neue Waffen zu sammeln. Hintergrund ist eine Science-Fiction-Geschichte um den fernen Planeten Pandora mit sehr viel humorvollen Anspielungen auf Phänomene unserer Zeit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Swissport erhält-Corona-Hilfen in den USA
Wirtschaft

Swissport erhält-Corona-Hilfen in den USA

Der Flughafendienstleister Swissport erhält in den USA staatliche Gelder aus dem Corona-Hilfsfonds.

Sergej Bubka springt vor 35 Jahren erstmals über 6 Meter
Sport

Sergej Bubka springt vor 35 Jahren erstmals über 6 Meter

Vor 35 Jahren sorgt Sergej Bubka für eine Sternstunde der Leichtathletik. Der Mann aus der Ukraine knackte am 13. Juli 1985 in Paris als erster Stabhochspringer die 6-m-Marke.

Zeckenstiche und Fälle von Zeckenenzephalitis häufen sich
Schweiz

Zeckenstiche und Fälle von Zeckenenzephalitis häufen sich

Dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) sind in diesem Jahr bereits 215 Fälle von Zeckenenzephalitis gemeldet worden - mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Trump unterzeichnet Sanktionsgesetz gegen China
International

Trump unterzeichnet Sanktionsgesetz gegen China

Im Streit um die Autonomie Hongkongs hat US-Präsident Donald Trump ein Sanktionsgesetz gegen China unterzeichnet. Damit solle China für "repressive Aktionen" gegen die Menschen in Hongkong zur Rechenschaft gezogen werden.