CH Media frisst auch 3-Plus-Gruppe


Roman Spirig
Schweiz / 18.10.19 11:06

Die Sender 3+, 4+, 5+ und 6+ wechseln den Besitzer. Die CH Media AG übernimmt die 3-Plus-Gruppe. Dies gaben die beiden Medienunternehmen heute bekannt.

CH Media frisst auch 3-Plus-Gruppe (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)
CH Media frisst auch 3-Plus-Gruppe (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)

CH Media erreicht nach eigenen Angaben mit Regionalzeitungen und Onlineportalen, Radio- und TV-Stationen sowie Zeitschriften rund zwei Millionen Menschen in der deutschsprachigen Schweiz. Mit rund 480 Millionen Umsatz und über 2000 Mitarbeitenden zählt das Medienunternehmen zu den grössten des Landes.

Die 3-Plus-Gruppe beschäftigt nach eigenen Angaben insgesamt rund 65 Mitarbeitende. Der Schweizer Privatsender 3+ startete im August 2006. Im Geschäftsjahr 2009 konnte 3+ zum ersten Mal schwarze Zahlen schreiben. 4+ nahm im Oktober 2012 den Betrieb auf, 5+ im September 2014 und 6+ im März 2019.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nawalny erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bundesanwaltschaft
Schweiz

Nawalny erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bundesanwaltschaft

Der russische Oppositionelle Alexei Nawalny hat schwere Vorwürfe gegen die Bundesanwaltschaft erhoben. Nawalny wirft Bundesanwalt Michael Lauber und einem ehemaligen Russland-Experten der Bundespolizei zu grosse Nähe zur russischen Generalstaatsanwaltschaft vor.

Autobauer Renault will fast 15'000 Stellen abbauen
Wirtschaft

Autobauer Renault will fast 15'000 Stellen abbauen

Der in eine Krise geratene französische Autobauer Renault will weltweit fast 15'000 Stellen abbauen. Davon entfallen rund 4'600 Jobs auf Frankreich.

Diebe stehlen Tresor bei Waschstrasse in Schänis SG
Schweiz

Diebe stehlen Tresor bei Waschstrasse in Schänis SG

Beim Einbruch in einen Waschstrassen-Betrieb in Schänis SG sind ein Tresor und Bargeld im Wert von mehreren hundert Franken gestohlen worden. Gemäss Angaben der Polizei öffnete eine unbekannte Täterschaft zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen gewaltsam ein Fenster und eine Aussentür, und verschaffte sich so Zutritt zu den Räumen.

Seltener Cognac für Rekordpreis von 140'000 Franken versteigert
International

Seltener Cognac für Rekordpreis von 140'000 Franken versteigert

Ein äusserst seltener Cognac aus dem 18. Jahrhundert ist für den Rekordpreis von 132'000 Euro (140'000 Franken) versteigert worden. Der Käufer der Flasche aus dem Jahr 1762 sei ein privater Sammler aus Asien, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Donnerstag mit.