Challandes nicht mehr Trainer des Kosovo


News Redaktion
Sport / 13.10.21 14:48

Bernard Challandes ist nicht mehr Nationaltrainer des Kosovo. Einen Tag nach der 1:2-Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Georgien wird der Vertrag des Neuenburgers vorzeitig aufgelöst.

Bernard Challandes ist nicht mehr Trainer des Kosovo (FOTO: KEYSTONE/EPA/Claudio Bresciani)
Bernard Challandes ist nicht mehr Trainer des Kosovo (FOTO: KEYSTONE/EPA/Claudio Bresciani)

In einer gemeinsamen Medienkonferenz verkündeten der kosovarische Verband FFK und Challandes das Ende der Zusammenarbeit. Der 70-Jährige hatte die Mannschaft im März 2018 übernommen und beinahe an die EM diesen Sommer geführt. Erst in der Barrage scheiterte der Romand mit seinen Spielern.

Nach der Beinahe-Sensation lief es dem Kosovo in der laufenden WM-Qualifikation überhaupt nicht nach Wunsch. Aus den sieben bisher absolvierten Partien holte die Equipe nur vier Punkte. Das 1:2 im Kellerduell gegen Georgien am Dienstag war schliesslich die berühmte eine Niederlage zuviel.

Challandes Vertrag wäre bis nach der WM 2022 gelaufen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Einige Massnahmen des Covid-Gesetzes sollen in die Verlängerung
Schweiz

Einige Massnahmen des Covid-Gesetzes sollen in die Verlängerung

Der Bundesrat hat am Mittwoch die Botschaft zur Verlängerung einzelner Bestimmungen des Covid-19-Gesetzes verabschiedet. Die meisten Massnahmen laufen Ende des Jahres aus. Entscheiden wird das Parlament in der Wintersession.

BAG meldet 3297 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden
Schweiz

BAG meldet 3297 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag innerhalb von 72 Stunden 3297 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG15 neue Todesfälle und 49 Spitaleinweisungen.

Spanisches Gericht gibt Berufung von Lucas Hernandez statt
Sport

Spanisches Gericht gibt Berufung von Lucas Hernandez statt

Der französische Internationale Lucas Hernandez muss nicht ins Gefängnis. Die spanische Justiz gibt am Mittwoch in Madrid kurz vor Ablauf der Frist zum Haftantritt der Berufung des Verteidigers statt.

Lockdown halbierte Nutzung des Öffentlichen Verkehrs
Schweiz

Lockdown halbierte Nutzung des Öffentlichen Verkehrs

Wegen Covid-19 waren Schweizerinnen und Schweizer um knapp ein Drittel weniger unterwegs. Im Öffentlichen Verkehr (ÖV) ging die Nutzung sogar auf die Hälfte zurück. Das zeigte ein Vergleich zwischen Januar/Februar 2021 mit der Zeit vor der Pandemie.