Chamer Kinderparlament steht in den Startlöchern


Roman Spirig
Regional / 18.10.21 18:33

In Cham ZG können Kinder bald die Politik von morgen selber beeinflussen: Ab 2022 führt die Gemeinde ein Kinderparlament ein. In diesem Gremium kann die junge Generation Ideen oder Wünsche direkt einbringen und so das Gemeinwesen mitgestalten.

Chamer Kinderparlament steht in den Startlöchern (Foto: KEYSTONE / LUKAS LEHMANN)
Chamer Kinderparlament steht in den Startlöchern (Foto: KEYSTONE / LUKAS LEHMANN)

Die Idee für ein Chamer Kinderparlament entstand an zwei Zukunftswerkstätten im Rahmen der Ortsplanungsrevision, wie die Gemeinde am Montag mitteilte. Insgesamt 70 Schülerinnen und Schüler der ersten bis sechsten Klasse nahmen daran teil.

In der Zwischenzeit erarbeitete die Jugend- und Gemeinwesenarbeit mit Kindern sowie verschiedenen Fachleuten ein Konzept, das der Gemeinderat im Juni genehmigte.

Mitmachen im Kinderparlament dürfen alle Kinder der dritten bis sechsten Primarstufen. In den kommenden Wochen werden die Chamer Schulen genauer orientiert. Interessierte Kinder können sich anschliessend als Mitglied für das Parlament bewerben. Die erste Chamer Session wird Anfang 2022 stattfinden.

Kinderparlamente gibt es an verschiedenen Orten in der Schweiz. Das älteste besteht seit 28 Jahren in der Stadt Luzern. Kinderparlamente tagen mehrmals im Jahr, diskutiert werden Themen, welche die Kinder betreffen und interessieren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Patrik Schick erzielt gegen Greuther Fürth vier Tore
Sport

Patrik Schick erzielt gegen Greuther Fürth vier Tore

7:1 gegen Greuther Fürth und vier Tore von Patrik Schick: Historischer Nachmittag für Bayer Leverkusen.

Beitrag für Frauenfelder Projekt
Schweiz

Beitrag für Frauenfelder Projekt "Die Kaserne wird zivil"

Der Thurgauer Regierungsrat hat dem Amt für Kultur der Stadt Frauenfeld für das Ausstellungs- und Publikationsprojekt "Die Kaserne wird zivil" einen Beitrag von 100'000 Franken aus dem Lotteriefonds gewährt. Die Stadtkaserne Frauenfeld wird 2023 vom Bund an die Stadt Frauenfeld übergehen.

Flughafen Zürich: Isolationsmaterial in umliegende Gemeinden geweht
Schweiz

Flughafen Zürich: Isolationsmaterial in umliegende Gemeinden geweht

Die Schallschutzhalle am Flughafen Zürich kann vorübergehend nicht genutzt werden: Am Freitag hat sich um 9.30 Uhr bei einem Standlauf eines Triebwerks aus unbekannten Gründen Isolationsmaterial gelöst.

Bündner Regierung hätte sich schärfere Corona-Massnahmen gewünscht
Schweiz

Bündner Regierung hätte sich schärfere Corona-Massnahmen gewünscht

Im Anschluss an die Entscheide des Bundesrates, hat die Bündner Regierung auf die neuen Corona-Massnahmen reagiert. Sie hätte sich besonders beim Homeoffice und den Schultests schärfere Massnahmen gewünscht.