Charles Leclerc gewinnt auch in Monza


Roman Spirig
Sport / 08.09.19 16:32

Charles Leclerc gewann zur Freude der riesigen Fangemeinde von Ferrari den Grand Prix von Italien. Der junge Monegasse, der erst vor einer Woche in Belgien seinen Premierensieg in der Formel 1 gefeiert hatte, dominierte in Monza vor Valtteri Bottas und Weltmeister Lewis Hamilton in den Mercedes.

Charles Leclerc gewinnt auch in Monza (Foto: KEYSTONE / AP / Luca Bruno)
Charles Leclerc gewinnt auch in Monza (Foto: KEYSTONE / AP / Luca Bruno)

Leclerc siegte im Heimrennen seines Arbeitgebers als erster Ferrari-Fahrer seit neun Jahren. Als bisher Letzter hatte dies Fernando Alonso geschafft.

Antonio Giovinazzi wurde Neunter und bescherte dem Team Alfa Romeo zwei weitere WM-Punkte. Kimi Räikkönen, der ein Rennwochenende zum Vergessen hinter sich hat, wurde Fünfzehnter.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Young Boys - Basel: Der Leader trotzt dem Meister
Sport

Young Boys - Basel: Der Leader trotzt dem Meister

Der FC Basel hat die Leaderposition dank dem 1:1 bei Meister Young Boys verteidigt. Er überzeugt vor allem vor der Pause, während sich der Titelverteidiger den Punkt für die Steigerung in der zweiten Hälfte verdiente.

82. Herbstschwingertag
Events

82. Herbstschwingertag

Zum 82. Mal findet am Sonntag, 22. September der Herbstschwingertag in Siebnen statt.

SCL Tigers - Zug: Zug entgleist auch in Langnau
Sport

SCL Tigers - Zug: Zug entgleist auch in Langnau

Der EV Zug, der meistgenannte Meisteranwärter, verlor drei Tage nach dem 5:6 daheim gegen Lausanne auch im Emmental. Die Zuger gingen nach einer 1:0-Führung gegen die SCL Tigers 3:5 unter.

kultur steinhausen: I QUATTRO
Events

kultur steinhausen: I QUATTRO

Die vier Schweizer Tenöre machen am 20. September Halt im Dreiklang in Steinhausen.