Chemie+Papier rechnet mit Ergebnis von rund 40 Millionen Franken


News Redaktion
Wirtschaft / 26.10.20 08:02

Die CPH Chemie+Papier Holding (CPH) kann für 2020 einen latenten Steuerertrag von 12 Millionen Franken verbuchen. Grund dafür ist, dass die Gesellschaft steuerliche Verlustvorträge in Höhe von 97 Millionen aus vergangenen Jahren kompensieren kann.

Die Lager- und Speditionshalle in Perlen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Die Lager- und Speditionshalle in Perlen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Gemeinsam mit der im Halbjahresbericht erwähnten Auflösung von Rückstellungen summierten sich die Sondererträge 2020 folglich auf rund 26 Millionen, teilte die Industriegruppe am Montag mit. Die CPH-Gruppe erwartet damit für 2020 ein Nettoergebnis von rund 40 Millionen Franken nach 48,5 Millionen im Vorjahr.

Zudem will CPH Landflächen am Standort Perlen an die neu gegründete Immobiliengesellschaft Perlen Papier Immobilien zum Marktwert transferieren. Dadurch würden die operativen und Immobilientätigkeiten besser voneinander getrennt, heisst es.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Heftiger Streit um Erhöhung des Rundfunkbeitrags in Deutschland
International

Heftiger Streit um Erhöhung des Rundfunkbeitrags in Deutschland

In Deutschland droht die geplante Erhöhung des Rundfunkbeitrags an einem einzigen kleinen Bundesland zu scheitern. Die in Sachsen-Anhalt regierende schwarz-rot-grüne Koalition ringt weiter um eine gemeinsame Linie.

Nach Bestätigung von Biden-Sieg: Trump kritisiert Arizonas Gouverneur
International

Nach Bestätigung von Biden-Sieg: Trump kritisiert Arizonas Gouverneur

Nach der Bestätigung des Wahlsiegs von Joe Biden im Bundesstaat Arizona ist der amtierende US-Präsident Donald Trump den Gouverneur des Bundesstaates, Doug Ducey, auf Twitter angegangen.

BAG meldet 4786 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 4786 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 4786 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 115 neue Todesfälle und 230 Spitaleinweisungen.

Erneute Kritik: Bündner Kantonsgericht verschleppt Verfahren
Schweiz

Erneute Kritik: Bündner Kantonsgericht verschleppt Verfahren

Das Bundesgericht hat das Bündner Kantonsgericht in einem Eheschutzverfahren ein weiteres Mal gerügt und die zweite Beschwerde wegen Rechtsverzögerung von Adam Quadroni gutgeheissen. Quadroni liess der das Engadiner Baukartell auffliegen.