Chemiewehreinsatz wegen Ameisensäure in Zuger Einkaufszentrum Metalli


Roman Spirig
Regional / 06.05.21 16:54

Weil in einer Drogerie ein Liter Ameisensäure ausgelaufen war, ist es am Donnerstag im Zuger Einkaufszentrum Metalli zu einem Chemiewehreinsatz gekommen. Zwei Verkäuferinnen, die die Flüssigkeit wegwischen wollten, wurde es unwohl, wie die Zuger Strafuntersuchungsbehörden mitteilten.

Chemiewehreinsatz wegen Ameisensäure in Zuger Einkaufszentrum Metalli (Foto: KEYSTONE /  / )
Chemiewehreinsatz wegen Ameisensäure in Zuger Einkaufszentrum Metalli

Die Glasflasche mit der Ameisensäure kippte kurz nach 10 Uhr um. Die beiden Mitarbeiterinnen der Drogerie, die die Säure aufnehmen wollten, wurden vom Rettungsdienst untersucht, mussten aber nicht ins Spital gebracht werden. Für Mensch und Umwelt habe keine Gefahr bestanden, teilten die Strafuntersuchungsbehörden mit.

Die Feuerwehr rückte mit rund 20 Personen aus. Die Drogerie wurde vorsorglich evakuiert. Spezialisten nahmen die ausgelaufene Ameisensäure mit Bindemittel auf und lüfteten den Laden.

Ameisensäure ist farblos und ätzend. Mit ihr können etwa Warzen behandelt werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Parahotellerie mit Rückgang von knapp 11 Prozent bei Logiernächten
Wirtschaft

Parahotellerie mit Rückgang von knapp 11 Prozent bei Logiernächten

Die Schweizer Parahotellerie musste 2020 einen Rückgang bei den Logiernächten hinnehmen. Eine höhere Nachfrage inländischer Gäste kompensierte den starken Einbruch bei den ausländischen Gästen immerhin teilweise.

Schweizer sind nach Schmach gegen Italien unter Zugzwang
Sport

Schweizer sind nach Schmach gegen Italien unter Zugzwang

Beim 0:3 in Rom im zweiten Gruppenspiel gegen Italien kassiert die Schweizer Nationalmannschaft eine der heftigsten Niederlagen der letzten Jahre. Die Exponenten reagieren selbstkritisch.

Luzerns Lino Lang leihweise zu Kriens
Sport

Luzerns Lino Lang leihweise zu Kriens

Lino Lang wechselt leihweise für eine Saison von Cupsieger Luzern zu Kriens in die Challenge League. Der 21-jährige Mittelfeldspieler, der beim FCL die Nachwuchsstufen durchlaufen hat, debütierte vor einem Jahr in der Super League und kam in der abgelaufenen Spielzeit sechsmal für das Fanionteam zum Einsatz.

Russischer Präsident Putin ist in Genf gelandet
Schweiz

Russischer Präsident Putin ist in Genf gelandet

Der russische Präsident Wladimir Putin ist in Genf angekommen. Sein Flugzeug des Typs Iljuschin-96-300 landete am Mittwochmittag um 12.27 Uhr auf dem Flughafen Cointrin. Einen offiziellen Empfang gab es dieses Mal nicht.