Chinesische Industrie übertrifft im Juli die Erwartungen


News Redaktion
Wirtschaft / 31.07.20 07:07

Die chinesische Industrie hat ungeachtet der Corona-Krise den fünften Monat in Folge zugelegt. Der offizielle Einkaufsmanagerindex stieg nach Veröffentlichung vom Freitag im Juli auf 51,1 Punkte nach 50,9 Punkten im Vormonat.

Die chinesische Industrie hat im Juli die Erwartungen übertroffen. (Archiv) (FOTO: KEYSTONE/AP)
Die chinesische Industrie hat im Juli die Erwartungen übertroffen. (Archiv) (FOTO: KEYSTONE/AP)

Analysten hatten mit einem Wert von 50,7 gerechnet.

Das Barometer zeigt ab 50 ein Wachstum an. Die Indikatoren wiesen zwar auf eine weitere Belebung des verarbeitenden Gewerbes hin. Allerdings zweifeln Analysten daran, dass diese Dynamik aufrechterhalten werden kann, da der Corona-bedingte Nachfrage-Stau abgebaut wird und Überschwemmungen in weiten Teilen Chinas die Wirtschaftstätigkeit bremsen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fahrdienst-Vermittler Uber mit tiefroten Zahlen
Wirtschaft

Fahrdienst-Vermittler Uber mit tiefroten Zahlen

Der weltgrösste Fahrdienst-Vermittler Uber hat inmitten der Corona-Krise einen weiteren hohen Verlust erlitten. Im zweiten Quartal fiel unterm Strich ein Minus von 1,8 Milliarden Dollar (1,66 Milliarden Franken) an, wie der Taxikonkurrent am Donnerstag mitteilte.

Heinz-Christian Strache nimmt neuen Anlauf
International

Heinz-Christian Strache nimmt neuen Anlauf

Das Team HC Strache soll dem über das Ibiza-Video und die Spesenaffäre gestolperten Ex-FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache ein politisches Comeback in Wien bescheren.

Auf schmalem Pfad: 1300 Schafe auf Wanderung
Schweiz

Auf schmalem Pfad: 1300 Schafe auf Wanderung

In Graubünden hat sich am frühen Freitagmorgen eine der grössten traditionellen Schafwanderungen der Schweiz abgespielt. 1300 Tiere wechselten hoch über dem Rheintal die Weiden vom Guschasattel unter dem 2560 Meter hohen Falknis hindurch ins Fläschertal.

Buochs: Lernfahrerin landet in Hausmauer
Regional

Buochs: Lernfahrerin landet in Hausmauer

Die Lernfahrt einer 25-jährigen Autolenkerin hat am Freitagabend in Buochs in einer Hausmauer geendet. Die Frau wurde dabei leicht verletzt. Am Auto entstand Totalschaden, wie die Nidwaldner Kantonspolizei am Samstag mitteilte.