Christian Eriksen weiterhin in stabilem Zustand


News Redaktion
Sport / 14.06.21 11:55

Dänemarks Spieler äussern zwei Tage nach dem denkwürdigen Spiel gegen Finnland (0:1) in Kopenhagen Kritik an der UEFA. Christian Eriksen geht es den Umständen entsprechend gut.

Fans aus der ganzen Welt wünschen Christian Eriksen beste Genesungswünsche (FOTO: KEYSTONE/AP/Piroschka van de Wouw)
Fans aus der ganzen Welt wünschen Christian Eriksen beste Genesungswünsche (FOTO: KEYSTONE/AP/Piroschka van de Wouw)

Wir Spieler wurden in eine Position gebracht, die ich nicht für fair halte, sagte Torhüter Kasper Schmeichel am Montag im EM-Quartier des dänischen Teams in Helsingör. Nachdem klar gewesen war, dass Eriksen seinen Herzstillstand überlebt hat und bei Bewusstsein in ein Spital gebracht wurde, habe die UEFA beide Teams vor die Wahl gestellt: Entweder wird das Spiel noch am selben Abend oder am Sonntagmittag fortgesetzt. Man hätte warten sollen, um einen Entscheid zu treffen, sagte der Keeper von Leicester City.

Auch Martin Braithwaite übte Kritik. Keine der beiden Möglichkeiten war gut. Wir haben die am wenigsten schlechte gewählt. Viele Spieler waren nicht in der Lage zu spielen, sagte der Stürmer vom FC Barcelona. Captain Simon Kjaer, der Erste Hilfe geleistet hatte und sich später auf dem Platz um Eriksens Partnerin kümmerte, liess sich in der zweiten Halbzeit auswechseln.

Die UEFA erklärte am Montag, sicher zu sein, die Angelegenheit mit grösstem Respekt vor der Situation und den Spielern behandelt zu haben. Es sei erst beschlossen worden, das Spiel am selben Abend fortzusetzen, nachdem dies von beiden Team beantragt worden sei. Die Tatsache, dass die Spieler 48 Stunden Pause zwischen zwei Partien benötigen, habe andere Optionen für eine Verlegung ausgeschlossen.

Die Spieler bedankten sich aber auch für die grosse Unterstützung. Wir haben diese von überall gespürt. Das wissen wir sehr zu schätzen, sagte Braithwaite. Dänemark steht dafür, dass es bei Widrigkeiten zusammensteht. Und ich habe keine Zweifel, dass die Menschen am Donnerstag im Parken Stadion etwas Besonderes sehen werden. Dann bestreiten die Dänen in Kopenhagen ihr zweites Spiel gegen Belgien.

Von Eriksen gab es derweil gute Neuigkeiten. Christians Zustand ist der gleiche wie gestern: stabil und gut, sagte der dänische Verbandssprecher Jakob Höyer am Montag. Zuvor hatte sich Eriksens Berater Martin Schoots in einem am Sonntag geführten Interview mit der Gazzetta dello Sport geäussert: Er hat gescherzt, war guter Stimmung, es geht ihm gut. Die genauen Ursachen für den Herzstillstand des 29-Jährigen von Inter Mailand sind weiterhin unbekannt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ränge 13 und 16 für Gischard und Yusof
Sport

Ränge 13 und 16 für Gischard und Yusof

Benjamin Gischard und Eddy Yusof erreichen im Mehrkampf-Final der besten 24 die sehr guten Plätze 13 und 16. Olympiasieger wird der erst 19-jährige Japaner Daiki Hashimoto.

Olympisches Golf -  halbbatzig und halbherzig
Sport

Olympisches Golf - halbbatzig und halbherzig

Das am Donnerstag beginnende olympische Golfturnier der Männer ist weit davon entfernt, das beste Golf der Welt zu bieten. Es gibt Einschränkungen, die sich zum Teil die Spieler selber auferlegen.

Mindestens Silber auf sicher: Bencic im Olympiafinal
Sport

Mindestens Silber auf sicher: Bencic im Olympiafinal

Belinda Bencic steht im olympischen Tennisturnier im Einzelfinal und hat damit mindestens die Silbermedaille auf sicher.

Laut
Sport

Laut "L'Equipe" ist es fix: Vladimir Petkovic wechselt zu Bordeaux

Nun scheint es fix: Wie die französische Zeitung "L'Equipe" am frühen Dienstagabend online berichtet, verlässt Nationalcoach Vladimir Petkovic das Schweizer Nationalteam und wechselt zu Bordeaux.