Chur will 88 Millionen Franken in Sport und Schule investieren


News Redaktion
Schweiz / 23.02.21 11:13

Die Churer Stadtregierung will 88 Millionen Franken in eine neue Schul- und Sportanlage investieren. Finanziert werden soll das Generationenprojekt ohne Steuererhöhung.

Die Churer Stadtregierung plant den Neubau von Schul- und Sportanlagen für 88 Millionen Franken. Das Bild zeigt eine Visualisierung eines Teils der vorgesehenen Bauten. (FOTO: Keystone)
Die Churer Stadtregierung plant den Neubau von Schul- und Sportanlagen für 88 Millionen Franken. Das Bild zeigt eine Visualisierung eines Teils der vorgesehenen Bauten. (FOTO: Keystone)

Gebaut werden sollen die neuen Anlagen auf dem Sportplatz-Areal an der Churer Ringstrasse. Das am Dienstag von Stadträtin Sandra Maissen und Stadtrat Patrik Degiacomi vorgestellte Projekt muss zwei Hürden nehmen. Gutgeheissen werden muss es zuerst vom Gemeindeparlament und danach vom Stimmvolk, beides noch dieses Jahr.

Die neue Schul- und Sportanlage umfasst ein Primarschulhaus mit schulergänzenden Tagesstrukturen, ein Schulhaus der Sekundarstufe#I samt Talentklassen. Weiter geplant sind eine Dreifachturnhalle mit Zuschauertribüne für 1600 Personen, eine Einzelturnhalle sowie eine Multifunktionsaula mit über 300 Plätzen, die auch für kulturelle Anlässe genutzt werden kann. Die Aussenanlagen mit diversen Spiel- und Sportmöglichkeiten stehen ausserhalb der Schulzeiten der Bevölkerung offen.

Das Projekt, das auf den Beginn des Schuljahres 2024/25 fertiggestellt sein soll, ist laut dem Stadtrat eine Investition in die Zukunft. Es soll das zentrale Rückgrat der Churer Schulraumplanung bilden.

Die Bruttokosten belaufen sich gemäss Behördenangaben auf 88 Millionen Franken. Der geschätzte effektive Finanzierungsaufwand für die Stadt wird mit 67 Millionen Franken angegeben. Gesenkt werden die Bruttokosten durch verschiedene Ertragsaussichten wie etwa Beiträge oder die Inwertsetzung nicht mehr benötigter Schulhäuser.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gleitschirmflieger schlägt hart auf dem Boden auf
Schweiz

Gleitschirmflieger schlägt hart auf dem Boden auf

Einem Gleitschirmflieger ist am Sonntag die Landung in Tomils GR gründlich missglückt. Der 42-jährige Mann stürzte aus über zehn Metern auf eine Wiese und verletzte sich dabei mittelschwer.

AstraZeneca stösst Moderna-Beteiligung für Milliardenbetrag ab
Wirtschaft

AstraZeneca stösst Moderna-Beteiligung für Milliardenbetrag ab

Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hat einem Zeitungsbericht zufolge seine Beteiligung an dem US-Biotech-Unternehmen Moderna verkauft. AstraZeneca habe seine Anteile in Höhe von 7,7 Prozent für mehr als eine Milliarde Dollar abgestossen.

Ein einziger Corona-Fall: Lockdown für neuseeländische Stadt Auckland
International

Ein einziger Corona-Fall: Lockdown für neuseeländische Stadt Auckland

Nach der Meldung einer einzigen Corona-Neuinfektion in der neuseeländischen Stadt Auckland ist ein Lockdown von mindestens einer Woche verhängt worden. Das gab Premierministerin Jacinda Ardern am Samstag bekannt. Sie wisse wie frustrierend das sei, sagte Ardern.

Bencic verpasst fünften Turniersieg
Sport

Bencic verpasst fünften Turniersieg

Belinda Bencic verpasst ihren fünften WTA-Turniersieg. Die 23-jährige Ostschweizerin unterliegt im Final von Adelaide der polnischen Roland-Garros-Siegerin Iga Swiatek in 68 Minuten mit 2:6, 2:6.