Churer Werkbeitrag an Jazzmusiker Luca Sisera


Roman Spirig
Schweiz / 15.04.21 11:04

Der diesjährige literarische Werkbeitrag der Stadt Chur geht an den Churer Jazzmusiker Luca Sisera. Der 45-Jährige erhält 10'000 Franken für die Komposition des Projekts "Clutch Company".

Churer Werkbeitrag an Jazzmusiker Luca Sisera (Foto: KEYSTONE /  / )
Churer Werkbeitrag an Jazzmusiker Luca Sisera

In der genreübergreifenden Produktion treffe Siseras Jazzquintett Roofer auf ein klassisches Orchester, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. Clutch Company soll festgefahrene Grenzen überschreiten und Musiker verschiedener Stilistiken in einem Grossprojekt vereinen. Nebst dem hohen künstlerischen Anspruch setze das Projekt auch ein starkes Zeichen der Solidarität in Krisenzeiten, hiess es.

Der 1975 in Chur geborene Luca Sisera ist in der Schweizer Jazzszene seit gut 20 Jahren als Bassist bekannt. Mit dem 2013 gegründeten Quintett Luca Sisera Roofer konnte er auch als innovativer Komponist international auf sich aufmerksam machen. Regelmässig ist er auf verschiedensten Festival- und Jazzclubbühnen im In- und Ausland anzutreffen.

Die Stadt Chur vergibt den literarischen Werkbeitrag jedes Jahr, um ein konzentriertes Arbeiten an einem längerfristigen kulturellen Projekt zu ermöglichen. Der Werkbeitrag ist in erster Linie zur Unterstützung von Autorinnen, Drehbuchautoren sowie Komponistinnen und Komponisten gedacht.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Manchester City muss noch warten
Sport

Manchester City muss noch warten

Manchester City vergibt in der 35. Runde der Premier League den ersten Matchball zum Meistertitel.

Ein torloses Remis für Real Madrid
Sport

Ein torloses Remis für Real Madrid

Das Spitzenspiel in der 35. Runde der spanischen Meisterschaft zwischen Barcelona und Atlético Madrid endet torlos und bringt damit nur einen Sieger hervor: das drittplatzierte Real Madrid.

Schenkung von elf Beuys-Vitrinen an das Kunstmuseum Basel
Schweiz

Schenkung von elf Beuys-Vitrinen an das Kunstmuseum Basel

Die Basler Mäzenin Maja Oeri und ihre Söhne haben dem Kunstmuseum Basel elf Werk-Vitrinen von Joseph Beuys als Schenkung überlassen. Die Schenkung geschieht in Erinnerung an Oeris verstorbenen Ehemann und Beuys-Sammler Hans U. Bodenmann.

Sommertag dank Föhn und Südwestwind
Schweiz

Sommertag dank Föhn und Südwestwind

Föhn und Südwestwind haben am Sonntag vielerorts im Norden für sommerliche Temperaturen von 25 Grad und mehr gesorgt. Am wärmsten wurde es laut Meteoschweiz mit 28,6 Grad in Basel.