Cleven unterliegt - Auch Obergericht Zug stützt Tennislegende Boris Becker


Roman Spirig
Sport / 04.12.18 14:12

Ein ehemaliger Zuger Geschäftspartner von Boris Becker ist auch vor dem Zuger Obergericht abgeblitzt: Der Geschäftspartner hatte von der Tennislegende die Rückzahlung von Darlehen in der Höhe von 10 Millionen Franken gefordert.

Cleven unterliegt - Auch Obergericht Zug stützt Tennislegende Boris Becker  (Foto: KEYSTONE / AP / BEN CURTIS)
Cleven unterliegt - Auch Obergericht Zug stützt Tennislegende Boris Becker (Foto: KEYSTONE / AP / BEN CURTIS)

Das Zuger Obergericht hat die Berufung von Hans-Dieter Cleven abgewiesen und den Entscheid des Kantonsgerichts bestätigt, wie das Gericht am Dienstag mitteilte. Wie schon das Kantonsgericht gelangte auch das Obergericht zum Schluss, dass die von Cleven eingeklagte Forderung auf Rückzahlung des Darlehens nicht fällig ist.

Das Urteil des Obergerichts von Ende November ist noch nicht rechtskräftig und kann an das Bundesgericht weiter gezogen werden.

Hans-Dieter Cleven hatte im September 2015 beim Kantonsgericht Zug gegen Boris Becker eine Klage auf die Zahlung von zehn Millionen Franken nebst Zins eingereicht. Begründet hatte er dies damit, dass er dem ehemaligen deutschen Tennisstar Boris Becker mehrere Darlehen im Gesamtbetrag von über 41 Millionen Franken gewährt habe.

Inzwischen hat Cleven diese Darlehen gekündigt und verlangt nun eine Rückzahlung. In einer Teilklage forderte er 10 Millionen Franken. Das Kantonsgericht Zug wies diese Klage im Juni 2017 ab.

Zwar sei unbestritten, dass Cleven Boris Becker diverse Darlehen gewährt habe. Das Kantonsgericht kam aber - wie nun auch das Obergericht - zum Schluss, dass Cleven weder eine Kündigung des Darlehens noch eine Aufhebungsvereinbarung oder das Vorliegen eines sonstigen Beendigungsgrundes nachgewiesen habe. Das Darlehen sei deshalb noch nicht zur Rückzahlung fällig und die Klage "zurzeit" abzuweisen.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lakers verlängern mit Gähler und Spiller
Sport

Lakers verlängern mit Gähler und Spiller

Die Rapperswil-Jona Lakers verlängerten die Verträge mit Verteidiger Jorden Gähler und Stürmer Andri Spiller um ein respektive zwei Jahre. Der 25-jährige Gähler bestreitet seine zweite Saison mit den St. Gallern, Spiller wechselte im Sommer von Thurgau zu den Lakers. Ursprünglich hatte Spiller bei Absteiger Kloten unterschrieben.

Carunfall Zürich: Betroffenheit in der ganzen Branche - unzulässige Diffamierung der Schweizer Reisebusse
Regional

Carunfall Zürich: Betroffenheit in der ganzen Branche - unzulässige Diffamierung der Schweizer Reisebusse

Der tragische Unfall eines deutschen Fernbusses in Zürich macht die Schweizer Carbranche tief betroffen. Der Schweiz. Nutzfahrzeugverband ASTAG wehrt sich jedoch entschieden gegen eine Verunglimpfung der gesamten Personenbeförderung auf der Strasse. Schweizer Reisecars seien sehr sicher unterwegs.

Ed Sheeran hat Rekord-Einnahmen mit seinen Auftritten
International

Ed Sheeran hat Rekord-Einnahmen mit seinen Auftritten

Der britische Sänger Ed Sheeran hat einer Auswertung zufolge im Jahr 2018 mit Auftritten mehr verdient als je ein Künstler zuvor binnen eines Jahres. Wie das US-Fachorgan "Pollstar" am Montag berichtete, hat die "÷"-Tour mehr als 432 Millionen US-Dollar eingebracht.

Treffsichere Luzerner Hirschjäger
Events

Treffsichere Luzerner Hirschjäger

Die Luzerner Jäger haben bei der Rotwildjagd 2018 das Soll erreicht. Sie schossen zwischen dem 2. August und dem 15. Dezember 155 Hirsche. Das Mindestabschussziel betrug 150 Tiere. Damit braucht es im Winter 2018/19 keine Nach- und Sonderjagden.