Coronamassnahmen-Gegner demonstrieren in Winterthur


News Redaktion
Schweiz / 18.09.21 14:17

Hunderte Gegnerinnen und Gegner der Corona-Schutzmassnahmen haben sich am Samstagnachmittag in Winterthur ZH zu einer bewilligten Kundgebung eingefunden. Dazu aufgerufen hatten unter anderem die "Freiheitstrychler", die mit ihrem "Sicherheitsdienst" vor Ort waren.

Die Gegnerinnen und Gegner der Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bei der Kundgebung auf dem Neumarkt in Winterthur. (FOTO: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER)
Die Gegnerinnen und Gegner der Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bei der Kundgebung auf dem Neumarkt in Winterthur. (FOTO: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER)

Die Demonstrierenden, darunter viele Kinder, versammelten sich gegen die angebliche Zensur und die Impfdiktatur auf dem Winterthurer Neumarkt. Die Corona-Pandemie ist ein Masterplan zur Errichtung der digitalen Diktatur, stand etwa auf einem Transparent. Auf einem Schild war von Apartheid in der Schweiz die Rede.

Oft war zu lesen, dass Politik, Wissenschaft und Medien lögen. Gesundheitsminister Alain Berset wurde unter anderem als Diktator und Teufel bezeichnet. Generell waren auch viele religiöse Botschaften zu lesen, dazu wurde religiöse Literatur verteilt, wie ein Augenschein eines Reporters der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor Ort zeigte.

Eine Maske trug praktisch niemand. Im Vorfeld zur Kundgebung wurden Redner wie der Satiriker Andreas Thiel oder Philipp Gut, der ehemalige stellvertretende Chefredaktor der Weltwoche, angekündigt.

Ganz ohne Gegentöne verlief die Veranstaltung bis kurz vor 14.00 Uhr nicht: Anwohnende der Steinberggasse befestigten ein Transparent an einer Hausfassade mit der Aufschrift Geimpft auch gegen rechte Scheisse.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundespräsident Parmelin auf Tuchfühlung mit jungen Menschen
Schweiz

Bundespräsident Parmelin auf Tuchfühlung mit jungen Menschen

Im Rahmen der Kampagne "Deine Fragen an den Bundespräsidenten" haben Jugendliche über 90 Fragen an Bundespräsident Guy Parmelin eingereicht. Zwölf davon wurden ausgelost und von Parmelin an einer Medienkonferenz beantwortet - darunter auch ziemlich persönliche.

IOC teilt grosse Sorge über FIFA-Pläne zur Zwei-Jahres-WM
Sport

IOC teilt grosse Sorge über FIFA-Pläne zur Zwei-Jahres-WM

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) teilt die grosse Besorgnis über die Pläne des Fussball-Weltverbandes FIFA, die Weltmeisterschaft künftig im Zwei-Jahres-Rhythmus auszurichten.

British-Airways-Mutter IAG bekommt neuen Finanzchef
Wirtschaft

British-Airways-Mutter IAG bekommt neuen Finanzchef

Die British-Airways-Mutter IAG bekommt einen neuen Finanzchef (CFO). Der bisherige Finanzvorstand Steve Gunning werde das Unternehmen nach der Vorlage der Jahreszahlen für 2021 verlassen.

Fangmenge der Genfersee-Fischer wieder gestiegen
Schweiz

Fangmenge der Genfersee-Fischer wieder gestiegen

Zum ersten Mal nach einem Rückgang von sechs Jahren in Folge haben die Fischereierträge im Genfersee 2020 wieder leicht zugenommen. Die Ausbeute stieg um 3,1 Prozent auf 542 Tonnen. Weiterhin Sorgen bereitet den Fischern der Felchenfang.