Corona-Pandemie lässt Toyotas Produktion im Mai einbrechen


News Redaktion
Wirtschaft / 29.06.20 08:03

Bei Japans grösstem Autobauer Toyota sind die globale Produktion und der Absatz im Mai wegen der Corona-Pandemie eingebrochen.

Die Corona-Pandemie hat die Produktion bei Toyota im Mai einbrechen lassen. (Archiv) (FOTO: KEYSTONE/EPA/MICHAEL REYNOLDS)
Die Corona-Pandemie hat die Produktion bei Toyota im Mai einbrechen lassen. (Archiv) (FOTO: KEYSTONE/EPA/MICHAEL REYNOLDS)

Wie der japanische Konzern am Montag bekanntgab, sank der Ausstoss weltweit um 54,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 365 909 Fahrzeuge. Das ist der stärkste Rückgang seit Beginn der Erfassung vergleichbarer Daten 2004.

Damit ist Toyotas Produktion seit nunmehr fünf Monaten in Folge rückläufig. Der weltweite Absatz sank im Berichtsmonat zugleich um 31,8 Prozent auf 576 508 Fahrzeuge, wie der Konzern weiter bekanntgab. Im Vormonat war der globale Absatz bei Toyota allerdings noch stärker um 46,3 Prozent eingebrochen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Israels Militärchef in Corona-Quarantäne
International

Israels Militärchef in Corona-Quarantäne

Das Coronavirus breitet sich auch in der israelischen Armee aus. Generalstabschef Aviv Kochavi und andere Offiziere müssten sich in Quarantäne begeben, teilte die Armee am Donnerstag mit.

Nach Protesten im Sudan: Regierungschef bildet Kabinett um
International

Nach Protesten im Sudan: Regierungschef bildet Kabinett um

Auf Druck von Protesten im Sudan hat Regierungschef Abdullah Hamduk sein Kabinett umgebildet. Nach einer Krisensitzung am Donnerstag seien sechs Minister zurückgetreten, hiess es in einer Mitteilung des Kabinetts. Der Gesundheitsminister sei davon ausgenommen.

Günstiges Remdesivir für Corona-Patienten in Indien
International

Günstiges Remdesivir für Corona-Patienten in Indien

Es gibt etwas Hoffnung für Covid-Patienten in Indien, dem am drittstärksten von dem Virus betroffenen Land mit mehr als 740 000 Infektionen: Eine Generikaversion des Medikaments Remdesivir für umgerechnet 60 Franken pro 100-mg-Fläschchen wurde von der indischen Arzneimittelbehörde zugelassen.

21-Jähriger attackiert Ehepaar in Altdorf und richtet Schaden an
Regional

21-Jähriger attackiert Ehepaar in Altdorf und richtet Schaden an

Ein 21-jähriger Mann hat heute am frühen Mittwochmorgen in Altdorf gewütet. Er forderte Geld von einem Ehepaar und griff dieses tätlich an. Zudem wird er verdächtigt, Sachbeschädigungen begangen zu haben.