Corona-Zahlen in Deutschland weiter deutlich runter


News Redaktion
International / 14.06.21 09:23

Erstmals seit mehr als acht Monaten haben die Gesundheitsämter in Deutschland weniger als 1000 Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet.

Eine Mitarbeiterin einer Corona-Schnelltest Drive-in-Station im Hafen überreicht einer Kollegin eine Testprobe. Foto: Marcus Brandt/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Marcus Brandt)
Eine Mitarbeiterin einer Corona-Schnelltest Drive-in-Station im Hafen überreicht einer Kollegin eine Testprobe. Foto: Marcus Brandt/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Marcus Brandt)

So registrierte das staatliche an das Robert Koch-Institut (RKI) 549 neue Fälle, wie aus Zahlen vom Montagmorgen hervorgeht. Sie geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.01 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Zuletzt war die Zahl der Neuinfektionen pro Tag am 21. September mit 922 dreistellig.

Vor einer Woche hatte der Wert bei 1117 Ansteckungen gelegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI am Montagmorgen mit deutschlandweit 16,6 an (Vortag: 17,3, Vorwoche: 24,3).

Deutschlandweit wurden den Angaben nach binnen 24 Stunden 10 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 22 Tote.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3 715 518 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte aber deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 3 580 600 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, wird nun mit 89 844 angegeben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Marlen Reusser will Medaille verschenken - Coach lehnt ab
Sport

Marlen Reusser will Medaille verschenken - Coach lehnt ab

Marlen Reusser, die einfach alle mögen, ist crazy. Ihr neuster Spleen: Sie will ihre im Zeitfahren gewonnene Silbermedaille dem Nationalcoach Edi Telser schenken.

Nach Suez-Blockade: Containerschiff Ever Given in Rotterdam
Wirtschaft

Nach Suez-Blockade: Containerschiff Ever Given in Rotterdam

Mehr als vier Monate nach der Blockade im Suezkanal ist das Containerschiff Ever Given im Hafen von Rotterdam eingelaufen. Am frühen Donnerstagmorgen legte das Schiff mit rund 14'000 Containern aus China an Bord an, wie die Hafenbehörde mitteilte.

UNHCR-Chef alarmiert über Verstösse gegen Flüchtlingskonvention
Schweiz

UNHCR-Chef alarmiert über Verstösse gegen Flüchtlingskonvention

Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi, hat zahlreiche Länder aufgerufen, die Prinzipien der Genfer Flüchtlingskonvention zu verteidigen.

Zwei Schwerverletzte nach Brand in Imbisswagen in Rothenburg LU
Regional

Zwei Schwerverletzte nach Brand in Imbisswagen in Rothenburg LU

Ein Imbisswagen hat am Donnerstagmittag im luzernischen Rothenburg Feuer gefangen. Er brannte vollständig aus. Zwei Mitarbeiterinnen wurden verletzt: eine 54-jährige Frau lebensbedrohlich, eine 43-Jährige schwer.