Costanzo kehrt nach St. Gallen zurück


Roman Spirig
Sport / 12.06.19 12:02

Moreno Costanzo (31) schliesst sich wieder dem FC St.Gallen an. Der zuletzt beim FC Thun tätige Offensivspieler hat einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben.

Costanzo kehrt nach St. Gallen zurück (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)
Costanzo kehrt nach St. Gallen zurück (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)

Mit Costanzo kehrt ein waschechtes Eigengewächs zum FC St.Gallen zurück. Der schweizerisch-italienische Doppelbürger durchlief bei den Ostschweizern die Nachwuchsstufen, bevor ihm 2008, nach dem Abstieg in die Challenge League, der Durchbruch in der ersten Mannschaft gelang. Mit 14 Saisontoren hatte er massgeblichen Anteil am sofortigen Wiederaufstieg der St. Galler.

Vor neun Jahren wechselte Costanzo zu den Young Boys. In jenen fünf Saisons, in denen er je zweimal an Aarau und Vaduz ausgeliehen war, wurde er zum Nationalspieler. Mit dem Schweizer Team bestritt er sieben Partien. In Thun hatte Costanzo zuletzt keinen neuen Vertrag erhalten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Autobrand in Niederuzwil SG geht glimpflich aus
Schweiz

Autobrand in Niederuzwil SG geht glimpflich aus

Ein nächtlicher Autobrand in der Schneelandschaft von Niederuzwil SG ist glimpflich ausgegangen. Der Autofahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt.

Neue
International

Neue "Karawane" zieht nach Guatemala - Mexiko verstärkt Kontrolle

Angesichts einer sogenannten Migrantenkarawane mit mehreren Tausend Menschen hat die Regierung Guatemalas die honduranischen Behörden aufgerufen, die Massenabwanderung einzudämmen.

Angel Cabrera in Rio verhaftet
Sport

Angel Cabrera in Rio verhaftet

Der argentinische Profi-Golfer Angel Cabrera wird in Rio de Janeiro verhaftet. Gegen den 51-Jährigen besteht der Verdacht auf häusliche Gewalt.

Zenhäusern bei Fellers Siegpremiere Sechster
Sport

Zenhäusern bei Fellers Siegpremiere Sechster

Ramon Zenhäusern wird im ersten von zwei Slaloms als bester Schweizer Sechster. Der Österreicher Manuel Feller feiert seinen ersten Sieg im Weltcup.