Covid-19-Impfungen in 160 Apotheken im Kanton Zürich


News Redaktion
Schweiz / 05.05.21 09:13

Im Kanton Zürich gibt es ab sofort weitere 50'000 Termine für die Covid-19-Impfung. Anmelden können sich Personen der bereits zugelassenen Impfgruppen. Neu wird auch in 160 Apotheken geimpft.

Im Kanton Zürich wird neu auch in 160 Apotheken geimpft, wie hier in der Europaallee Apotheke. (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Im Kanton Zürich wird neu auch in 160 Apotheken geimpft, wie hier in der Europaallee Apotheke. (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Bei der Impfbuchung kann nun auch eine Apotheke als Impfort ausgewählt werden. Damit soll der Zugang zur Impfung für die Zürcher Bevölkerung noch einfacher werden, wie die Gesundheitsdirektion am Mittwoch mitteilte.

Sie hält an der von der Eidgenössischen Kommission für Impffragen (EKIF) empfohlenen altersabsteigenden Impfpriorisierung fest. Bislang sind im Kanton Personen ab 50 Jahren, Menschen mit Vorerkrankungen oder chronischen Krankheiten und Gesundheitspersonal zur Impfung zugelassen. 16-17-Jährige mit Vorerkrankungen können sich ebenfalls bereits impfen lassen.

Die übrigen Impfgruppen und weitere Termine für Ende Mai und die erste Juni-Hälfte werden demnächst freigeschaltet, wie es in der Mitteilung heisst.

Im Kanton haben 300’887 Personen mindestens eine Impfung erhalten, 129’726 sind bereits vollständig geimpft. Bei Personen ab 75 Jahren beträgt die Impfquote (mindestens einmal geimpft) derzeit 74 Prozent.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Berichte: Impfpflicht für Beschäftigte in englischen Pflegeheimen
International

Berichte: Impfpflicht für Beschäftigte in englischen Pflegeheimen

Für Beschäftigte in englischen Pflegeheimen soll es Berichten zufolge bald eine Corona-Impfpflicht geben.

Ständerat weicht neu geplante Restriktionen für Tabakwerbung auf
Schweiz

Ständerat weicht neu geplante Restriktionen für Tabakwerbung auf

Das Parlament will den Umgang mit Tabakprodukten mit einem neuen Bundesgesetz strenger regeln. Bei seiner zweiten Beratung am Montag ist der Ständerat auf den liberaleren Kurs des Nationalrats eingeschwenkt - zum Unmut der Urheber der Tabakwerbeverbotsinitiative.

Genf im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit
International

Genf im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit

Das Gipfeltreffen des US-Präsidenten Joe Biden und des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat für kurze Zeit Genf in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt. Die perfekte Organisation sorgte für einen reibungslosen Ablauf des Gipfeltreffens.

Hochzeit, aber ohne Tanzen - Englische Paare enttäuscht
International

Hochzeit, aber ohne Tanzen - Englische Paare enttäuscht

Die Verlängerung der geltenden Corona-Massnahmen in England stellt viele heiratswillige Paare vor Herausforderungen.