Curdin Orlik gewinnt das Emmentalische Schwingfest in Zäziwil - JETZT IM REPLAY


Roman Spirig
Schwingen / 12.05.19 06:55

Curdin Orlik bezwingt Fabian Staudenmann mit Kurznachzug nach dreieinhalb Minuten. Hier das ganze Fest im Replay!

Zum Auftakt der Gauverbandsfeste im Bernbiet konnten die vermeintlichen Dominatoren Remo Käser, Kilian Wenger und Christian Stucki nicht in die Entscheidung eingreifen. Im Schlussgang bezwang Curdin Orlik, der Schlussgang-Teilnehmer vom Unspunnenfest 2017, den aufstrebenden 19-jährigen Fabian Staudenmann. Stucki, der die ersten drei Gänge problemlos gewonnen hatte, musste nach dem 4. Gang mit einer Knieverletzung aufgeben.

Hier nochmals ansehen - das Emmentalische Schwingfest 2019


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Axpo-Ergebnis von Strommarkt-Turbulenzen massiv beeinflusst
Wirtschaft

Axpo-Ergebnis von Strommarkt-Turbulenzen massiv beeinflusst

Die Turbulenzen auf den Energiemärkten haben das Axpo-Ergebnis im vergangenen Geschäftsjahr stark beeinflusst. Umsatz und Betriebsgewinn legten massiv zu. Die vom Bund bereitgestellte Staatshilfe musste der Energiekonzern aber bislang noch nicht in Anspruch nehmen.

Zürcher Kantonsratskommission kritisiert Justizdirektorin
Schweiz

Zürcher Kantonsratskommission kritisiert Justizdirektorin

Die Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Zürcher Kantonsrats hat eine Untersuchung gestartet. Damit soll der Umgang der Justizdirektion mit dem letzte Woche publik gewordenen Datenleck geprüft werden. Die GPK kritisiert Regierungsrätin Jacqueline Fehr (SP).

Das Parlament will Wolfsrudel vorbeugend regulieren lassen
Schweiz

Das Parlament will Wolfsrudel vorbeugend regulieren lassen

Wölfe, die Schäden anrichten oder Menschen gefährden können, sollen vorbeugend getötet werden können. Das hat nach dem Ständerat auch der Nationalrat beschlossen. Berichte über Wolfsrisse und Begegnungen von Mensch und Wolf prägten die emotionale Debatte.

Moskau rechtfertigt schwere Raketenangriffe auf Ukraine
International

Moskau rechtfertigt schwere Raketenangriffe auf Ukraine

Russland hat die schweren Raketenangriffe auf zivile Objekte in der Ukraine als militärisch notwendig gerechtfertigt.