CVP kann laut Pfister Legislatur zuversichtlich in Angriff nehmen


Roman Spirig
Schweiz / 09.11.19 11:41

Für CVP-Präsident Gerhard Pfister hat seine Partei allen Grund, zuversichtlich in die nächste Legislatur zu steigen. Dank eines "stabilen Wahlresultats", werde es in den nächsten vier Jahren im eidgenössischen Parlament nur noch Mehrheiten mit der CVP geben, sagte er.

CVP kann laut Pfister Legislatur zuversichtlich in Angriff nehmen (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
CVP kann laut Pfister Legislatur zuversichtlich in Angriff nehmen (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Von dieser Konstellation müsse die CVP profitieren, führte Pfister in seiner Rede an der Delegiertenversammlung am Samstag in Langenthal BE weiter aus. "Wir wollen nicht nur das 'Zünglein an der Waage' sein", so Pfister. "Wir wollen mit eigenständiger Politik Ergebnisse und Resultate hervorbringen."

Die neuen Verhältnisse brächten der CVP aber auch die Verantwortung, vermehrt aus der Mitte heraus Lösungen zu präsentieren. Profitieren werde davon die Schweiz, denn jedes Land profitiere, wenn eine "Politik der Mitte" zum Tragen komme. Eine Politik, welche ausgleichend, bewahrend und pragmatisch sei.

Es brauche eine Kraft, die zusammenhalte, denn der Erfolg der Schweiz sei ihr Zusammenhalt. Die politische Mitte und mit ihr die CVP habe den Auftrag, diesen Zusammenhalt zu bewahren.

Pfister kündigte an, die CVP werde sich "konsequent für den Erhalt der Bilateralen", für ein "griffiges CO2-Gesetz" und für die Abschaffung der Heiratsstrafe bei den Steuern und der AHV einsetzen. Bei den Wahlen 2023 will die CVP wieder Wähleranteile gewinnen - dies dank eines Wandels hin zu einer "Partei der Ideen".

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat will Änderungen von Geschlecht und Vornamen vereinfachen
Schweiz

Bundesrat will Änderungen von Geschlecht und Vornamen vereinfachen

Menschen mit Transidentität oder Menschen, deren Geschlecht nach der Geburt nicht eindeutig feststand, sollen Geschlecht und Vorname im Personenstandsregister unbürokratisch ändern lassen können. Daran hält der Bundesrat nach einer Vernehmlassung fest.

4,5 Millionen Franken aus Geldtransporter im Kanton Bern gestohlen
Schweiz

4,5 Millionen Franken aus Geldtransporter im Kanton Bern gestohlen

Aus einem Geldtransporter sind im vergangenen Juli bei Thunstetten BE mehr als 4,5 Millionen Franken gestohlen worden. Der Fall war bislang nicht bekannt. Vom Geld fehlt jede Spur. Ein geständiger Täter bleibt gemäss Bundesgericht in Untersuchungshaft.

ONE NIGHT OF TINA
Events

ONE NIGHT OF TINA

– a Tribute to the music of Tina Turner. Am 07. Dezember 2019 live zu sehen im KKL in Luzern. Eine Hommage zum 80. Geburtstag von Tina Turner.

Lakers - Servette: Lakers erneut mit Startfurioso
Sport

Lakers - Servette: Lakers erneut mit Startfurioso

Die Rapperswil-Jona Lakers unterstrichen mit dem 4:1 gegen Genève-Servette ihre Stärke vor heimischem Publikum. Es war der neunte Sieg im 14. Heimspiel der Saison.