CVP Kanton Luzern befragt Basis über künftigen Namen


Roman Spirig
Regional / 19.03.21 12:50

Die CVP Kanton Luzern will von ihrer Basis wissen, ob die Partei künftig Die Mitte Kanton Luzern heissen soll. Die konsultative Umfrage läuft bis Ostern 2021. Den definitiven Entscheid sollen die kantonalen Delegierten im Herbst fällen, wie die Partei mitteilte.

CVP Kanton Luzern befragt Basis über künftigen Namen (Foto: KEYSTONE /  / )
CVP Kanton Luzern befragt Basis über künftigen Namen

Die frühere CVP Schweiz hatte Ende November 2020 ihre Umbenennung in Die Mitte beschlossen. Die kantonalen Parteien können selbst entscheiden, ob sie weiterhin unter dem Namen Christlichdemokratische Volkspartei (CVP) oder unter dem neuen Namen Die Mitte auftreten wollen.

Die Parteileitung der CVP Kanton Luzern teilte mit, dass sie für einen Namenswechsel sei. Der definitive Entscheid obliege zwar den Delegierten. Dennoch solle sich aber auch die Parteibasis zu dieser wichtigen Frage äussern können.

Die schriftliche Befragung läuft bis Ostern, das Resultat will die Luzerner CVP im April bekannt geben. Der definitive Entscheid soll wenn möglich an einer physischen Delegiertenversammlung im September oder November gefällt werden.

Grund für den Namenswechsel der CVP Schweiz war ihre Fusion mit der BDP. Zudem wurde das christlich im Namen zusehends als Hindernis betrachtet, wenn es darum ging, neue Wählergruppen zu erschliessen. Die Junge CVP Kanton Luzern hat sich bereits in Junge Mitte Kanton Luzern umbenennt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Uhrenexporte nähern sich im Mai dem Vor-Corona-Niveau an
Wirtschaft

Uhrenexporte nähern sich im Mai dem Vor-Corona-Niveau an

Die Ausfuhren von Schweizer Uhren sind im Mai im Vergleich zum Vorjahr wie erwartet in die Höhe geschnellt. Damals waren sie auf dem Höhepunkt der Pandemie regelrecht eingebrochen. Die aktuellen Zahlen liegen nun schon fast wieder auf Vorkrisen-Niveau.

BAG meldet 173 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 173 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag innerhalb von 24 Stunden 173 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG Zwei neue Todesfälle und 25 Spitaleinweisungen.

Kupferdieb in Tübach erwischt
Schweiz

Kupferdieb in Tübach erwischt

In Tübach SG ist in der Nacht auf Mittwoch ein Mann mit einem Lieferwagen angehalten werden. Darin fanden sich mehrere hundert Kilo Kupfer, die vermutlich gestohlen sind. Gegen den 34-jährigen Rumänen wurde ein Verfahren eröffnet.

Rettungshelis fliegen E-Biker und Motorradfahrer ins Spital
Schweiz

Rettungshelis fliegen E-Biker und Motorradfahrer ins Spital

Rettungshelikopter haben am Donnerstag in Weggis LU gleich zweimal im Einsatz gestanden. Ein 16-jähriger Motorradfahrer und ein E-Biker mussten nach Kollisionen mit Autos ins Spital geflogen werden.