Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Sagitowa legt Pause ein


SDA
/ 14.12.19 08:49

Die russische Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Alina Sagitowa wird vorerst eine Wettkampfpause einlegen. Dies kündigte die erst 17-jährige Sportlerin in einem Interview im russischen Fernsehen an.

"Ich gehe nirgendwohin weg, aber ich werde nicht bei der russischen Meisterschaft starten", sagte Sagitowa und fügte hinzu, dass sie keinen Start bei der Europa- und Weltmeisterschaft in dieser Saison anstrebe. Als Grund für ihre Pause gab Sagitowa Motivationsprobleme an, nachdem sie alle wichtigen Titel gewonnen hatte: Als Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin, russische Meisterin und Siegerin im Grand-Prix-Final ist sie die bisher erfolgreichste russische Eiskunstläuferin.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Minen-Unglück in Myanmar: Opferzahl steigt auf 166
Wirtschaft

Minen-Unglück in Myanmar: Opferzahl steigt auf 166

Nach einem Erdrutsch in einer Bergbauregion in Myanmar ist die Zahl der Toten auf mindestens 166 gestiegen. Das teilte die Feuerwehr auf Facebook mit.

Schwarzarbeit in Tübach
Schweiz

Schwarzarbeit in Tübach

Auf einer Grossbaustelle in Tübach SG ist ein 30-jähriger Arbeiter erwischt worden, der dort illegal beschäftigt war. Er und sein Arbeitgeber werden angezeigt.

Djokovics nächster Corona-Test negativ
Sport

Djokovics nächster Corona-Test negativ

Novak Djokovic und seine Frau Jelena sind bei neuen Tests negativ auf das Coronavirus getestet worden.

USA: Truppenabzug aus Deutschland beschlossen
International

USA: Truppenabzug aus Deutschland beschlossen

Der Abzug von rund 9500 US-Soldaten aus Deutschland ist beschlossene Sache. US-Präsident Donald Trump habe einem entsprechenden Vorschlag von Verteidigungsminister Mark Esper zugestimmt, erklärte ein Sprecher des Pentagons am Dienstag.