Dach ab! 23-Jährige crasht in Veranda im Entlebuch


Roman Spirig
Regional / 26.07.19 12:09

Das Autodach verloren hat eine 23-jährige Lenkerin bei einem Unfall im Entlebuch am frühen Freitagmorgen. Die Frau prallte gegen die Veranda eines Hauses und verletzte sich schwer. Ein Rettungshelikopter flog sie ins Spital.

Dach ab! 23-Jährige crasht in Veranda im Entlebuch (Foto: KEYSTONE /  / )
Dach ab! 23-Jährige crasht in Veranda im Entlebuch

Die Autofahrerin war kurz nach 2 Uhr von Marbach auf der Kantonsstrasse in Richtung Escholzmatt unterwegs, als sie auf dem geraden Streckenabschnitt aus unbekannten Gründen über den rechten Fahrbahnrand hinaus auf den angrenzenden Kies- und Grünstreifen geriet, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

In der Folge drehte sich das Auto und prallte in ein Haus. Die Frau wurde im Auto eingeklemmt, die Feuerwehr barg sie aus dem Fahrzeug.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzern hat mit
Regional

Luzern hat mit "ambulant vor stationär" über 3 Millionen gespart

Die Vorgabe an die Luzerner Spitäler, gewisse Operationen grundsätzlich ambulant durchzuführen, hat sich gemäss Kanton ausbezahlt. Der Kanton habe über drei Millionen Franken gespart, ohne dass es für die Krankenkassen und die Patienten Nachteile gegeben habe.

Tännler:
Regional

Tännler: "Konstellation war nicht einfach für mich"

Der im Kanton Zug unterlegene SVP-Ständeratskandidat Heinz Tännler führt seine Niederlage auf die fehlenden Stimmen von CVP und GLP zurück. Er bedauerte zudem, dass in Zug kein thematischer Wahlkampf stattgefunden habe.

Kein Petkovic-Nachfolger: Favre will nicht Nati-Trainer sein
Sport

Kein Petkovic-Nachfolger: Favre will nicht Nati-Trainer sein

In regelmässigen Abständen wird Lucien Favre als möglicher Trainer der Schweizer Nationalmannschaft ins Spiel gebracht. Gegenüber der "Tribune de Genève" wählte der Dortmunder Coach nun klare Worte: "Nationalcoach zu sein, hat mich nie interessiert!"

Unwetter in Österreich - Mann stirbt nach Erdrutsch
International

Unwetter in Österreich - Mann stirbt nach Erdrutsch

Nach tagelangen heftigen Regen- und Schneefällen ist in Österreich ein 80-Jähriger tödlich verunglückt. Der Mann wurde von einem Erdrutsch verschüttet und konnte nur noch tot geborgen werden, wie die Polizei der österreichischen Nachrichtenagentur APA mitteilte.