Damian Lynn in Luzern abgelehnt: "Darf ich Ihnen meinen Song vorspielen?" "NEIN!"


Roman Spirig
Regional / 06.08.19 17:05

Damian Lynn hat sich längst seine Sporen als Singer-Songwriter abverdient. Türklinken putzen, um einen Gig zu bekommen, müsste er nicht. Trotzdem traut er sich mit seinem Song "Wait" auf Luzerner Strassen als fast anonymer Strassenmusikant. Dabei muss er einiges an Ablehnung einstecken bevor er doch noch ein paar Leute glücklich singen darf.

Das wichtigste im Musik-Business und in den Medien ist "authentisch zu bleiben". Diesen Rat geben in diesen Tagen Image-Berater ihren Protagonisten durchs Band. Einer der sich dies entweder sehr zu Herzen nimmt oder eben einfach von Natur aus "natürlich" ist, ist Damian Lynn.

Sich filmen zu lassen, wie man auf Luzerner Strassen den Leuten mit einem Song eine Freude machen will ist das eine. Die durchaus nicht kleine und teilweise direkte und heftige Ablehnung dann auch einzustecken und schliesslich auch zu veröffentlichen ist das andere. Der Luzerner Musiker tut beides.

Damian Lynn ist sich nicht zu schade Zustimmung UND Ablehnung zu zeigen, wenn er einfach mal mit einem Song Leuten eine schönen Moment bescheren möchte. Hier im Video gibt es die Reaktionen zu sehen.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lastwagentransporte in der Schweiz erreichen Rekordniveau
Schweiz

Lastwagentransporte in der Schweiz erreichen Rekordniveau

Die grüne Welle hat die Strasse nicht erreicht: Die Strassentransporte nehmen zu, der Schwerverkehr im Inland erreicht Rekordniveau. 10,7 Milliarden Tonnenkilometer wurden 2018 gefahren, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag bekannt gab.

Bolschoi Don Kosakenchor
Events

Bolschoi Don Kosakenchor

Der Männerchor der Bolschoi Don Kosaken kommt am 16. November live in die RaumJesuitenkirche in Luzern.

Reiterhof kann in Rothenburg erweitert werden
Regional

Reiterhof kann in Rothenburg erweitert werden

Der Reiterhof Wegscheiden in Rothenburg kann seine Angebote ausbauen. Die Stimmberechtigten haben eine Teilrevision der Ortsplanung mit 1091 zu 467 Stimmen gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung betrug 28,9 Prozent.

Politiker und Experten befürworten Medienförderung
Schweiz

Politiker und Experten befürworten Medienförderung

Die Medienförderung findet vor dem Hintergrund der wirtschaftlich schwierigen Situation in der Branche zunehmend Unterstützung. Die Zeit drängt, darin sind sich Schweizer Politiker, Wissenschafter, Medienexperten, Verleger und Chefredaktoren einig.