Das Hölloch ist länger und tiefer als bislang angenommen


Roman Spirig
Regional / 11.08.20 18:18

Das Hölloch, die grösste Höhle der Schweiz, ist länger und tiefer als angenommen. Wie die Arbeitsgemeinschaft Höllochforschung mitteilte, ist eine vor fünf Jahren entdeckte Höhle mit dem Hölloch verbunden. Dieses wuchs dadurch um 1,6 Kilometer auf rund 207 Kilometer.

Das Hölloch ist länger und tiefer als bislang angenommen (Foto: KEYSTONE /  / )
Das Hölloch ist länger und tiefer als bislang angenommen

Die Forscher hatten vor fünf Jahren unweit der Strasse auf den Pragelpass den Eingang in eine neue Höhle entdeckt. Diese wurde wegen den darin gefundenen Abfällen Güselloch getauft. Nach rund 60 Expeditionen hatten die Forscher die Höhle freigelegt.

Ende Juli 2020 stiessen die Speläologen auf einen Durchgang vom Güselloch zum Hölloch. Erstmals in der Geschichte der Höllochforschung sei eine eigenständige Höhle gefunden worden, die mit dem Hölloch verbunden sei, teilte die Arbeitsgemeinschaft am Dienstag in Muotathal mit. Damit gebe es auch einen neuen Eingang zum Hölloch.

Vermessen ist erst der Hauptzug des Güsellochs. Dieser ist 1633 Meter lang. Das Güselloch werde sicher noch wachsen, sagte Höhlenforscher Christian Wilda auf Anfrage. Es gebe Abzweiger, die noch nicht vermessen seien.

Der Längenzuwachs des Höllochs ist gemäss Wilda nicht das Spektakuläre an der Entdeckung, sondern der Höhenzuwachs. Der Güsellocheinstieg liegt auf 1584 Meter Höhe und ist neu der höchste Punkt des Höhlensystems. Der tiefste Punkt liegt auf 551 Meter Höhe. Das Hölloch weist somit eine Tiefe von neu 1033 Meter auf. Ohne Güselloch waren es 939 Höhenmeter gewesen.

Es gebe zwar noch deutlich tiefere Höhlen auf der Welt, aber die seien weniger als 200 Kilometer lang, teilte die Arbeitsgemeinschaft mit. Und es gebe längere Höhlen, die aber weniger tief seien. Das Hölloch habe einzigartige Dimensionen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gewinne die exklusive Hörmann STAR Lounge mit bester Sicht

Gewinne die exklusive Hörmann STAR Lounge mit bester Sicht

Unterstützt den EV Zug von den besten Plätzen im Stadion. Jetzt mitmachen und die Hörmann STAR Lounge in der Bossard Arena für ein Heimspiel nach Wahl gewinnen.

Bericht: Chanson-Legende Gréco ist tot - Stilikone und Muse
International

Bericht: Chanson-Legende Gréco ist tot - Stilikone und Muse

Juliette Gréco hat mit ihrer dunklen Stimme die schönsten Lieder über Liebe und Leid ins Mikrofon gehaucht. Nun hat sich die Grande Dame des französischen Chansons im Alter von 93 Jahren von der Welt der Musik für immer verabschiedet. Die französische Sängerin starb am Mittwoch in ihrem Haus in Ramatuelle in Südfrankreich, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Familie berichtete. Der Nachwelt hinterlässt sie Hunderte von Liedern und Interpretationen, darunter "Sous le ciel de Paris" oder "Deshabillez-moi".

Corona-Aufschub für
International

Corona-Aufschub für "Black Widow" und "West Side Story"

Wegen der Coronavirus-Pandemie hat das Disney-Studio den Kinostart von Filmen wie "Black Widow", "West Side Story" und "Tod auf dem Nil" verschoben.

BMW zahlt wegen dubioser Verkaufszahlen Millionenstrafe in den USA
Wirtschaft

BMW zahlt wegen dubioser Verkaufszahlen Millionenstrafe in den USA

Den deutschen Autokonzern BMW kommen angeblich irreführende Angaben zu seinen Absatzzahlen in den USA teuer zu stehen. Das Unternehmen und zwei Tochterfirmen zahlen im Rahmen eines Vergleichs eine Geldstrafe von 18 Millionen Dollar.