Das US-Team American Magic gerät in Zeitnot


News Redaktion
Sport / 20.01.21 09:29

Das Team American Magic gerät in Auckland beim Prada Cup, dessen Sieger im März Team New Zealand im America's Cup herausfordern darf, in Zeitnot.

Die Bergung: Das Loch im Rumpf der Jacht Patriot ist deutlich zu sehen. (FOTO: KEYSTONE/AP/Will Trafford)
Die Bergung: Das Loch im Rumpf der Jacht Patriot ist deutlich zu sehen. (FOTO: KEYSTONE/AP/Will Trafford)

Die US-Jacht Patriot erlitt am Samstag beim spektakulären Kentern samt Flugeinlage beträchtlichen Schaden. Im Rumpf klafft ein grosses Loch.

Das US-Team gibt für die weiteren Round-Robin-Regatten Forfait und will dann ab dem 29. Januar in den Halbfinals der Verlierer wieder mitmachen. Das Tableau bietet weiterhin die Chance, den Sprung in den Americas Cup zu schaffen. Mit den verpassten Rennen entgehen den Amerikanern aber Möglichkeiten, die Feinabstimmung an ihrer High-Tech-Jacht voranzutreiben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

YB verliert gegen Vaduz Punkte und den Goalie
Sport

YB verliert gegen Vaduz Punkte und den Goalie

Branchenleader YB gibt gegen Vaduz ein Muster seiner Kadertiefe ab. Das Experiment gegen das Schlusslicht geht aber schief: Die Berner spielen 1:1 und verlieren Goalie David von Ballmoos.

Eidgenössisches Schwingfest findet 2025 im Kanton Glarus statt
Sport

Eidgenössisches Schwingfest findet 2025 im Kanton Glarus statt

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2025 findet in Mollis und damit erstmals im Kanton Glarus statt.

Grosso muss in dieser Woche noch liefern
Sport

Grosso muss in dieser Woche noch liefern

Sion - Lugano und Zürich - Luzern sind die Spiele, mit denen die 23. Runde der Super League abgeschlossen wird. Für Sions Cheftrainer Fabio Grosso könnte es einer der letzten Einsätze sein.

Ralph Weber und Beat Feuz beste Schweizer
Sport

Ralph Weber und Beat Feuz beste Schweizer

Beat Feuz ist für die zwei Weltcup-Abfahrten in Saalbach-Hinterglemm und den Schlussspurt im Kampf um die kleine Kristallkugel gerüstet. Der Emmentaler wird im Abschlusstraining als zweitbester Schweizer nach Ralph Weber Achter.