Das Zentralschweizer Jodlerfest in Horw zog 70'000 Besucher an


Roman Spirig
Regional / 30.06.19 20:32

Der Festumzug unter dem Titel "Es Fäscht för alli" hat am Sonntag den Schlusspunkt unter das 63. Zentralschweizer Jodlerfest in Horw gesetzt. An den drei Tagen besuchten insgesamt 70'000 Personen den Folklore-Anlass.

Das Zentralschweizer Jodlerfest in Horw zog 70'000 Besucher an (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Das Zentralschweizer Jodlerfest in Horw zog 70'000 Besucher an (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Wettvorträge im Alphorn- und Büchelblasen, im Fahnenschwingen und Jodeln fanden am Freitag und Samstag statt. Insgesamt wurden 467 Vorträge von rund 2500 Aktiven präsentiert, darunter auch Teilnehmer aus Amerika und Asien, wie die Organisatoren am Sonntag mitteilten. Gestartet hatte das Jodlerfest am Freitag mit dem Alphornwettstreit.

Am Volksfest standen 1700 Helfer im Einsatz. Eine Herausforderung sei die Hitze gewesen, heisst es weiter. Zusätzliche Erfrischungsstellen hätten jedoch die hohen Temperaturen erträglich gemacht. So sei es zu keinen grösseren Zwischenfällen gekommen. Auch sei die Stimmung am Jodlerfest friedlich gewesen.

2020 lädt Basel zum Eidgenössischen Jodlerfest unter dem Motto "Stadt und Land mitenand". Das 64. Zentralschweizer Jodlerfest findet vom 25. bis 27. Juni 2021 in Andermatt UR statt, 2022 wird Sempach Gastgeber der Jodler-Gemeinde sein.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Samih Sawiris erstes Hotel in Andermatt rentiert immer besser
Regional

Samih Sawiris erstes Hotel in Andermatt rentiert immer besser

Schritt für Schritt scheint das von Samih Sawiris initiierte Resort Andermatt in die Gewinnzone zu kommen. So wird laut dem ägyptischen Investor das Luxushotel "The Chedi" bereits 2020 erstmals das ganze Jahr über schwarze Zahlen schreiben.

Ständerat entscheidet über die Abschaffung der Heiratsstrafe
Schweiz

Ständerat entscheidet über die Abschaffung der Heiratsstrafe

Ehepaare sollen nicht mehr Steuern zahlen müssen als Konkubinatspaare. Der Ständerat nimmt (heute) Montag einen neuen Anlauf, um die Heiratsstrafe abzuschaffen.

Unbekannte klauen in Immensee mehrere hundert Kilo Kupfer
Regional

Unbekannte klauen in Immensee mehrere hundert Kilo Kupfer

Unbekannte sind in der Nacht auf heute Montag auf ein Firmengelände in Immensee eingebrochen. Sie klauten mehrere hundert Kilogramm Kupfer, teilt die Schwyzer Kantonspolizei mit. Die Täter machten sich danach unbemerkt aus dem Staub.

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative
Regional

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative "Behördenlöhne vors Volk"

Der St. Galler Kantonsrat hat die Initiative "Behördenlöhne vors Volk" mit 84 gegen 21 Stimmen abgelehnt. In dem vor allem von der Jungen SVP getragenen Volksbegehren wird verlangt, dass die Bürgerinnen und Bürger über die Löhne von Gemeindebehörden mitbestimmen können.