Das Zürcher Unispital sterilisiert neu in Schlieren


News Redaktion
Schweiz / 30.06.20 10:54

Klemmen, Pinzetten, Skalpelle - auch nach einer Operation fällt viel Arbeit an. Das Universitätsspital Zürich (USZ) hat in Schlieren eine neue Anlage zur Aufbereitung von Medizinprodukten in Betrieb genommen.

Das Universitätsspital Zürich hat eine neue Anlage zur Aufbereitung von Medizinprodukten in Betrieb nehmen können. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Das Universitätsspital Zürich hat eine neue Anlage zur Aufbereitung von Medizinprodukten in Betrieb nehmen können. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Die im Juni in Betrieb genommene Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP) soll pro Jahr rund 3,6 Millionen Instrumente wiederaufbereiten, teilte das USZ am Dienstag mit.

Die rund 2’000 Quadratmeter grosse Einrichtung dient der Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von chirurgischen Instrumenten. Zudem ermöglicht sie, den künftigen Standort USZ am Flughafen mit Sterilgütern zu versorgen.

In Schlieren werden auch wieder verwendbare Operationsinstrumente wie Klemmen, Pinzetten, Skalpelle oder Endoskope für einen erneuten Einsatz bereitgemacht. Die AEMP löst die in die Jahre gekommene Zentralsterilisation auf dem USZ Campus ab.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stefan Küng zum vierten Mal in Folge Schweizer Zeitfahr-Meister
Sport

Stefan Küng zum vierten Mal in Folge Schweizer Zeitfahr-Meister

An den Schweizer Zeitfahrmeisterschaften in Belp setzen sich die favorisierten Athleten durch. Marlen Reusser lässt sich zum dritten Mal Gold umhängen, Stefan Küng reüssiert zum vierten Mal in Serie.

Corona-Krise: Kalifornien macht Lockerungen weitgehend rückgängig
International

Corona-Krise: Kalifornien macht Lockerungen weitgehend rückgängig

Wegen rasch ansteigender Coronavirus-Neuinfektionen macht der US-Bundesstaat Kalifornien viele Lockerungen seiner Coronavirus-Auflagen wieder rückgängig. Bars und Kinos müssen schliessen. Restaurants dürfen in geschlossenen Räumen keine Gäste mehr bewirten.

63 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet
Schweiz

63 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag innerhalb eines Tages 63 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Zahl der SwissCovid-App-Nutzer sank derweil weiter.

Ikea Schweiz hofft trotz Krise auf stabilen Umsatz
Wirtschaft

Ikea Schweiz hofft trotz Krise auf stabilen Umsatz

Die Schweizer Tochtergesellschaft des Möbelriesen Ikea wurde von der fast zweimonatigen Schliessung ihrer Verkaufsstellen hart getroffen. Dennoch hofft das Unternehmen, das Geschäftsjahr 2019/20 mit Zahlen auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr abschliessen zu können.