Der Stand im Weltcup - 17.12.19


SDA
/ 17.12.19 15:53

Frauen. Gesamtwertung (nach 10 von 41 Rennen): 1. Mikaela Shiffrin (USA) 546. 2. Federica Brignone (ITA) 381. 3. Viktoria Rebensburg (GER) 311. 4. Petra Vlhova (SVK) 288. 5. Corinne Suter (SUI) 225. 6. Wendy Holdener (SUI) 221. Ferner: 9. Michelle Gisin (SUI) 209. 14. Lara Gut-Behrami (SUI) 151.

Riesenslalom (nach 3 von 9 Rennen): 1. Brignone 225. 2. Holtmann 159. 3. Marta Bassino (ITA) 158. 4. Shiffrin 154. 5. Tessa Worley (FRA) 129. 6. Alice Robinson (NZL) 126. 7. Holdener und Vlhova, je 108. Ferner: 10. Gisin 81. 12. Gut Behrami 64. 26. Andrea Ellenberger (SUI) 21.

Nationen (nach 18 von 86 Wertungen): 1. Österreich 2200. 2. Schweiz 1993. 3. Italien 1643. 4. Norwegen 1517. 5. Frankreich 1195. 6. USA 1176. Ferner: 16. Liechtenstein 54.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Peace, Love & Rock'n'Roll: Ringo Starr wird 80 Jahre alt
International

Peace, Love & Rock'n'Roll: Ringo Starr wird 80 Jahre alt

Wie die Karriere von Ringo Starr wohl verlaufen wäre, wenn er 1962 "Nein" gesagt hätte? Sicher wäre er als Musiker nie so erfolgreich gewesen, hätte er das Angebot von John Lennon, Paul McCartney und George Harrison abgelehnt. Zum Glück für Ringo entschied er sich für die Beatles. Am 7. Juli wird der Drummer 80 Jahre alt.

Am 2. Juli 1994 wird Andrés Escobar erschossen
Sport

Am 2. Juli 1994 wird Andrés Escobar erschossen

Vor 26 Jahren wurde Andrés Escobar in Kolumbien erschossen. Dem damals 27-jährigen Fussballer war zehn Tage zuvor an der WM gegen die USA ein Eigentor unterlaufen. Womöglich musste er deshalb sterben.

Maskenpflicht! So tragt ihr die Hygienemaske richtig
Schweiz

Maskenpflicht! So tragt ihr die Hygienemaske richtig

Ab Montag gilt die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr. Melanie Hauser, Fachexpertin für Infektionsprävention, erklärt, wie Sie die Schutzmaske korrekt verwenden. (Hier geht es zur Videoanleitung)

Falsche Polizisten ergaunern von Rentnerin mehrere tausend Franken
Schweiz

Falsche Polizisten ergaunern von Rentnerin mehrere tausend Franken

Telefonbetrüger haben es am Mittwoch geschafft, von einer Rentnerin aus dem Bezirk Pfäffikon mehrere tausend Franken zu ergaunern. Sie gaben sich als Polizisten aus.