Deckensanierung im Luzerner Theater abgeschlossen


Roman Spirig
Regional / 08.08.19 12:40

Am Theater Luzern können die Proben beginnen und die Spielzeit 19/20 beginnt wie geplant am 7. September mit "Der Besuch der alten Dame". Das ist deshalb bemerkenswert, weil Mitte Juni festgestellt wurde, dass sich die Gipsdecke über dem Zuschauerraum vollständig von der Aufhängung gelöst und abgesenkt hatte.

Deckensanierung im Luzerner Theater abgeschlossen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Deckensanierung im Luzerner Theater abgeschlossen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Bei einem Kontrollgang hatten sich Verformungen der Zuschauerdecke gezeigt. Betroffen war eine Fläche von 20 bis 25 Quadratmetern. Der Grund für die Malaise waren Materialermüdungen.

Bis am 5. August ist die Decke nun saniert worden, wie das Luzerner Theater am Donnerstag mitteilte. Die Arbeiten haben rund 135'000 Franken gekostet.

Während der Sommerpause wurde die gesamte Decke mit dem Randfries entfernt und eine neue feuerfeste Gipskartondecke eingebaut. Damit sei der Brandschutz nach heutigen Vorgaben gewährleistet.

Die Gipskartondecke schützt die gesamte Konstruktion aus Beton und Stahl. Darüber hinaus sorgt sie für den Schallschutz zwischen dem Zuschauerraum und den darüber liegenden Arbeitsräumen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Klima-Aktivisten blockieren Privatjet-Terminal in Genf
Schweiz

Klima-Aktivisten blockieren Privatjet-Terminal in Genf

Rund 100 Aktivisten der Klimabewegung Extinction Rebellion blockieren seit Samstagmittag friedlich das Flugzeugterminal für Privatjets am Flughafen Genf. Die Polizei ist vor Ort, hat aber bisher aber nicht interveniert.

Newsletter abonnieren und von exklusiven Ticketverlosungen profitieren
Regional

Newsletter abonnieren und von exklusiven Ticketverlosungen profitieren

Freue dich wöchentlich über exklusive Ticketverlosungen, aktuelle News, interessante Podcasts und sei up to date über kommende Events mit dem Radio Sunshine Newsletter.

Easyjet will CO2-Emissionen aller Flüge ausgleichen
International

Easyjet will CO2-Emissionen aller Flüge ausgleichen

Der Billigflieger Easyjet will künftig den CO2-Ausstoss seiner Flugzeugflotte vollständig mit Klimaschutzprojekten ausgleichen. Man sei von sofort an die weltweit erste grosse Fluggesellschaft mit netto null Emissionen, sagte Airline-Chef Johan Lundgren.

Streit zweier Eishockey-Fangruppen eskaliert: Bus stark beschädigt
Schweiz

Streit zweier Eishockey-Fangruppen eskaliert: Bus stark beschädigt

Auf dem Heimweg zweier Eishockey-Fangruppen aus der Westschweiz ist in der Nacht auf Sonntag beim Zusammenstoss auf dem A1-Rastplatz bei Birrhard AG ein Streit eskaliert. Ein Reisecar wurde dabei so stark beschädigt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte.