Demonstration in Zürich für bessere Kinderbetreuungs-Bedingungen


News Redaktion
Schweiz / 26.09.20 17:42

Rund 500 Menschen haben am Samstag in Zürich für bessere Arbeitsbedingungen in Kitas und Horten demonstriert. Sie forderten unter anderem mehr Lohn, Zeit und Respekt.

Demonstration in Zürich vor der eidgenössischen Abstimmung am Sonntag. (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Demonstration in Zürich vor der eidgenössischen Abstimmung am Sonntag. (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Schlechte Arbeitsbedingungen, ständige Verfügbarkeit, Unvereinbarkeit mit Privatleben und niedrige Löhne hätten viele Menschen trotz Regen auf die Strasse getrieben, teilte die Gewerkschaft VPOD über Twitter mit.

Schluss mit Spare, Betreuig isch kei Ware und 24h Aufsichtspflicht ohne Pause? Die Verantwortung tragen wir stand etwa auf den Plakaten der Demonstrierenden.

Organisiert hat die Demonstration eine Gruppe von Menschen, die in der Kinderbetreuung arbeiten und sich Trotzphase nennt. Unter dem Forderungskatalog stehen auch ein adäquater Betreuungsschlüssel, bedürfnisgerechte Gruppengrössen und Infrastruktur sowie verbindliche Qualitätsstandards.

Die Stadtpolizei Zürich sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass die bewilligte Demonstration friedlich verlaufen sei.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

LafargeHolcim steigert Betriebsgewinn trotz Umsatzrückgang
Wirtschaft

LafargeHolcim steigert Betriebsgewinn trotz Umsatzrückgang

LafargeHolcim hat im dritten Quartal 2020 einen Umsatzrückgang verbucht. Der Betriebsgewinn konnte jedoch aufgrund des laufenden Kostensenkungsprogramms verbessert werden. Für das vierte Quartal rechnet der Baustoffkonzern mit einer robusten Nachfrage.

USA wollen Südkoreanerin an der WTO-Spitze
Wirtschaft

USA wollen Südkoreanerin an der WTO-Spitze

Im Rennen um den Führungsposten bei der Welthandelsorganisation (WTO) stellen sich die USA hinter eine Kandidatin aus Südkorea. Handelsministerin Yoo Myung Hee habe alle nötigen Qualifikationen, um die Organisation effektiv zu führen.

Biotech zwecks Leistungssteigerung in künftigen Kriegen
International

Biotech zwecks Leistungssteigerung in künftigen Kriegen

Deutsche Militärwissenschaftler warnen vor einem ungehemmten Einsatz von Biotechnologie für die Leistungssteigerung künftiger Soldaten. Es sei deswegen nötig, die Anwendung neuer Technologien besser zu beobachten und international zu regeln.

Rapperswil-Jona Lakers in Quarantäne
Sport

Rapperswil-Jona Lakers in Quarantäne

Drei Spieler und zwei Betreuer der Rapperswil-Jona Lakers werden positiv auf das Coronavirus getestet.