Der Frauenanteil im Luzerner Kantonsrat steigt neu auf 34 Prozent


Roman Spirig
Regional / 17.06.19 12:14

Im Luzerner Kantonsparlament, das heute zum ersten Mal in der neuen Zusammensetzung tagt, sitzen neu 34 Prozent Frauen. Das sind 5 Prozentpunkte mehr als in der vergangenen Legislatur.

Der Frauenanteil im Luzerner Kantonsrat steigt neu auf 34 Prozent (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Der Frauenanteil im Luzerner Kantonsrat steigt neu auf 34 Prozent (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Von den insgesamt 802 Kandidatinnen und Kandidaten, die im März zur Luzerner Kantonsratswahl antraten, waren 39 Prozent Frauen. Insgesamt schafften 41 Frauen und 79 Männer die Wahl. Die Erfolgsquote der Frauen lag 2019 also tiefer als die der Männer, wie Lustat Statistik Luzern in ihrer am Montag publizierten Analyse der Wahlen 2019 schreibt.

Insgesamt nahm die Zahl der Kandidierenden im Vergleich zu den Wahlen 2015 weiter zu und erreichte einen neuen Höchstwert. Vor vier Jahren traten 631 Personen an. 93 der 103 bisherigen Kantonsrätinnen und -räte, die sich der Wiederwahl stellten, schafften diese. 10 wurden abgewählt.

Der seit 1963 beobachtete Rückgang der Wahlbeteiligung setzte sich laut Lustat 2019 nicht weiter fort. Die Wahlbeteiligung betrugt 41,5 Prozent und lag damit höher als noch 2015, als sie mit 38,7 Prozent so tief lag wie noch nie.

Die regionalen Unterschiede bleiben bestehen: Am tiefsten war die Wahlbeteiligung in den Wahlreisen Hochdorf (38,6 Prozent) und Luzern-Land (38,7 Prozent), am höchsten im Entlebuch (53,8 Prozent).

Fast neun von 10 der 2019 gewählten Rätinnen und Räte übten im Vorfeld der Wahlen neben ihrer Kandidatur weitere politische Tätigkeiten aus.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rollerfahrer fährt in Elm gegen Hausmauer
Regional

Rollerfahrer fährt in Elm gegen Hausmauer

Ein 63-jähriger Rollerfahrer ist in Elm aus noch ungeklärten Gründen gegen eine Hausmauer geprallt. Danach schleuderte es ihn auf einen Pflasterweg. Der Mann verletzte sich schwer.

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf
Schweiz

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf

Die Schweiz als Gaststaat internationaler Organisationen soll gestärkt werden. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat den Einsatz von 111,8 Millionen Franken für die Jahre 2020-2023 gutgeheissen. Der Entscheid fiel ohne Gegenstimme.

Schweizer verreisen vermehrt in den Herbstferien
Schweiz

Schweizer verreisen vermehrt in den Herbstferien

Schweizer zieht es im Herbst vermehrt in die Ferne. Reiseveranstalter berichten von zunehmenden Buchungen für die Herbstferien. Und auch der Flughafen Zürich stellt sich auf Spitzentage ein.

Schwyzer Kantonsrat will tiefere Einkommen entlasten
Regional

Schwyzer Kantonsrat will tiefere Einkommen entlasten

Der Schwyzer Kantonsrat hat am Mittwoch ein Postulat als erheblich erklärt, das höhere Sozialabzüge für Familien mit Kindern und für Rentner verlangt. Eine Initiative mit der gleichen Forderung ist im Kanton noch hängig.