Der Frauenanteil im Luzerner Kantonsrat steigt neu auf 34 Prozent


Roman Spirig
Regional / 17.06.19 12:14

Im Luzerner Kantonsparlament, das heute zum ersten Mal in der neuen Zusammensetzung tagt, sitzen neu 34 Prozent Frauen. Das sind 5 Prozentpunkte mehr als in der vergangenen Legislatur.

Der Frauenanteil im Luzerner Kantonsrat steigt neu auf 34 Prozent (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Der Frauenanteil im Luzerner Kantonsrat steigt neu auf 34 Prozent (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Von den insgesamt 802 Kandidatinnen und Kandidaten, die im März zur Luzerner Kantonsratswahl antraten, waren 39 Prozent Frauen. Insgesamt schafften 41 Frauen und 79 Männer die Wahl. Die Erfolgsquote der Frauen lag 2019 also tiefer als die der Männer, wie Lustat Statistik Luzern in ihrer am Montag publizierten Analyse der Wahlen 2019 schreibt.

Insgesamt nahm die Zahl der Kandidierenden im Vergleich zu den Wahlen 2015 weiter zu und erreichte einen neuen Höchstwert. Vor vier Jahren traten 631 Personen an. 93 der 103 bisherigen Kantonsrätinnen und -räte, die sich der Wiederwahl stellten, schafften diese. 10 wurden abgewählt.

Der seit 1963 beobachtete Rückgang der Wahlbeteiligung setzte sich laut Lustat 2019 nicht weiter fort. Die Wahlbeteiligung betrugt 41,5 Prozent und lag damit höher als noch 2015, als sie mit 38,7 Prozent so tief lag wie noch nie.

Die regionalen Unterschiede bleiben bestehen: Am tiefsten war die Wahlbeteiligung in den Wahlreisen Hochdorf (38,6 Prozent) und Luzern-Land (38,7 Prozent), am höchsten im Entlebuch (53,8 Prozent).

Fast neun von 10 der 2019 gewählten Rätinnen und Räte übten im Vorfeld der Wahlen neben ihrer Kandidatur weitere politische Tätigkeiten aus.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zahl der Covid-19-Erkrankungen steigt auf 14'336
Schweiz

Zahl der Covid-19-Erkrankungen steigt auf 14'336

Die Anzahl bestätigter Covid-19-Erkrankungen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein steigt weiter. Bis Sonntagmittag gab es 14’336 bestätigte Fälle, 1123 mehr als am Vortag. Laut BAG starben 257 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung .

Hunderte Kurzarbeitsgesuche in Obwalden
Regional

Hunderte Kurzarbeitsgesuche in Obwalden

In den letzten zwei Wochen sind beim Obwaldner Amt für Arbeit über 500 Gesuche für Kurzarbeit eingegangen. Um diese bearbeiten zu können, sind die entsprechenden personellen Kapazitäten verachtzigfacht worden.

Maduro reagiert wütend auf US-Anklage wegen Drogenhandels
International

Maduro reagiert wütend auf US-Anklage wegen Drogenhandels

Der venezolanische Staatschef Nicolás Maduro hat erzürnt auf die in den USA gegen ihn erhobene Anklage wegen Drogenhandels reagiert. "Du bist ein Widerling, Donald Trump!" sagte Maduro am Donnerstag (Ortszeit) in einer Fernsehansprache über den US-Präsidenten.

Vier regionale Busbetreiber schaffen gemeinsam E-Busse an
Wirtschaft

Vier regionale Busbetreiber schaffen gemeinsam E-Busse an

Vier regionale Verkehrsbetriebe spannen beim Kauf von E-Bussen zusammen. Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB), die Verkehrsbetriebe Luzern AG (vbl), die Auto AG Schwyz (AAGS) und die Thuner STI Bus AG schreiben die Beschaffung gemeinsam aus.