Der Kanton Zug legt umstrittene Richtplananpassung öffentlich auf


Roman Spirig
Regional / 08.08.19 10:17

Der Kanton Zug legt eine Richtplananpassung zur öffentlichen Mitwirkung auf. Von den betroffenen Kapiteln ist insbesondere eine geplante Änderung beim Perimeter für den Kiesabbau umstritten.

Der Kanton Zug legt umstrittene Richtplananpassung öffentlich auf (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Der Kanton Zug legt umstrittene Richtplananpassung öffentlich auf (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Weil die Reserven der zwei bestehenden Zuger Kiesgruben zu Ende gehen, wurde bereits 2009 das Abbaugebiet Hatwil/Hubletzen in Cham als Zwischenergebnis im Richtplan eingetragen. Im neuen Richtplan soll nun eine definitive Abgrenzung vorgenommen und das Gebiet mit einem gegenüber heute veränderten Perimeter festgesetzt werden, wie die Zuger Baudirektion am Donnerstag mitteilte.

Dagegen wehrt sich allerdings die Standortgemeinde. Der Abbau im Gebiet könnte laut einem von ihr in Auftrag gegebenen Gutachten das Grundwasser beeinträchtigen und ein Naturschutzgebiet gefährden. Der Richtplanentwurf liegt bis am 8. Oktober auf. Danach überarbeitet die Baudirektion die Vorlage, die Regierung unterbreitet sie schliesslich dem Kantonsrat zum Beschluss.

Eine weitere Änderung betrifft die Waldgrenzen. Diese waren bislang im Richtplan als dynamisch festgehalten, weil sich die Waldgrenze verschieben kann, wenn Boden nicht bewirtschaftet wird. Eine solche Bestockung gilt spätestens nach 20 Jahren als Wald.

Mit einer neu statisch festgelegten Waldgrenze will der Kanton eine unerwünschte Ausdehnung des Waldes verhindern. Zudem verursachten dynamische Grenzen Abgrenzungsprobleme und einen grossen Aufwand in der Geodaten-Nachführung.

Eine Anpassung ans 2011 revidierte Bundesrecht nimmt der Kanton überdies beim Gewässerraum vor. Dieser muss grundeigentümerverbindlich auf Stufe Nutzungsplanung festgelegt werden. Innerhalb des Gewässerraums gilt ein Bauverbot für Bauten und Anlagen, ausserdem darf diese Landfläche nur noch extensiv genutzt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Young Boys tanken gegen FCZ vor Spiel des Jahres Moral
Sport

Young Boys tanken gegen FCZ vor Spiel des Jahres Moral

Drei Tage vor dem wichtigen Rückspiel der Champions-League-Playoffs in Belgrad gegen Roter Stern erledigten die Young Boys in der Meisterschaft die Pflicht souverän. Die Berner schickten den FC Zürich mit einem 4:0 nach Hause.

Eidg. Schwing- und Älplerfest 2019
Events

Eidg. Schwing- und Älplerfest 2019

Das «Eidgenössische» ist das grösste wiederkehrende Sportereignis und eines der grössten Volksfeste der Schweiz. Nach Estavayer im Jahr 2016 findet das ESAF in diesem Jahr in Zug statt.

Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest in Zug kommt in Schwung
Schwingen

Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest in Zug kommt in Schwung

Nun hat das Warten der Schwingerfans ein Ende: Am Freitagvormittag ist das Festgelände des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug offiziell eröffnet worden. In die Hosen steigen die Schwinger aber erst am Samstagmorgen früh.

E-Biker verunfallt in Ballwil in einem Kreisel
Regional

E-Biker verunfallt in Ballwil in einem Kreisel

Der Fahrer eines Elektrovelos hat sich am Dienstagnachmittag bei einem Unfall in Ballwil Verletzungen zugezogen. Der 58-Jährige befuhr einen Kreisel. Als er diesen verlassen wollte, stürzte er auf der rutschigen Fahrbahn.