Detailhandelsumsätze in China fallen überraschend


News Redaktion
Wirtschaft / 14.08.20 05:16

Die Umsätze im Detailhandel in China sind im Juli überraschend gefallen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat nahmen sie um 1,1 Prozent ab, wie aus am Freitag veröffentlichten offiziellen Statistikdaten hervorging.

Die Einnahmen im chinesischen Detailhandel sind im Juli laut der offiziellen Statistik überraschend gefallen - Experten hatten mit einem Anstieg gerechnet. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/ROMAN PILIPEY)
Die Einnahmen im chinesischen Detailhandel sind im Juli laut der offiziellen Statistik überraschend gefallen - Experten hatten mit einem Anstieg gerechnet. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/ROMAN PILIPEY)

Analysten hatten allerdings mit einem Anstieg von 0,1 Prozent gerechnet. Die Industrieproduktion wuchs im Juli zudem auf Jahressicht um 4,8 Prozent. Experten hatten aber ein Plus von 5,1 Prozent erwartet. Die Daten signalisieren, dass die Erholung der chinesischen Volkswirtschaft nach den Coronavirus-Massnahmen immer noch auf wackeligen Beinen steht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaftseinbruch im ersten Halbjahr etwas weniger stark
Wirtschaft

Wirtschaftseinbruch im ersten Halbjahr etwas weniger stark

Die Schweizer Wirtschaft hat etwas weniger stark unter der Coronakrise gelitten als bislang geschätzt.

Deutschland will wegen Corona erneut hohe Schulden aufnehmen
International

Deutschland will wegen Corona erneut hohe Schulden aufnehmen

Deutschlands Finanzminister Olaf Scholz hat verteidigt, dass er im kommenden Jahr im Kampf gegen die Corona-Krise erneut enorme Schulden aufnehmen will.

Ein spezieller Final für LeBron James
Sport

Ein spezieller Final für LeBron James

In der Nacht zum Donnerstag beginnt in Orlando der NBA-Final zwischen den Los Angeles Lakers und Miami Heat. Für die Lakers ist es der erste Final seit zehn Jahren, Miami stand zuletzt 2014 im Final. Damals spielte der aktuelle Lakers-Star LeBron James noch für Miami.

Haftbefehle gegen Soldaten wegen verschleppter Studenten in Mexiko
International

Haftbefehle gegen Soldaten wegen verschleppter Studenten in Mexiko

Sechs Jahre nach dem Verschwinden von 43 Studenten im Südwesten von Mexiko sind Haftbefehle gegen mehrere verdächtige Soldaten und einen Bundespolizisten erlassen worden. "Es wird Gerechtigkeit geben", versprach Präsident Andrés Manuel López Obrador am Samstag.