Deutsche Ermittler zerschlagen grosse Kinderpornografie-Plattform


News Redaktion
International / 03.05.21 11:20

Wegen des Verdachts der bandenmässigen Verbreitung kinderpornografischer Inhalte hat die Polizei in Deutschland drei Männer festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, eine der weltweit grössten kinderpornografischen Darknetplattformen als Administratoren betrieben zu haben.

ARCHIV - Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. Wegen des Verdachts der bandenmäßigen Verbreitung von kinderpornografischen Inhalten hat die Polizei drei Männer in Deutschland festgenommen. Foto: Matthias Balk/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Matthias Balk)
ARCHIV - Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. Wegen des Verdachts der bandenmäßigen Verbreitung von kinderpornografischen Inhalten hat die Polizei drei Männer in Deutschland festgenommen. Foto: Matthias Balk/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Matthias Balk)

Ermittler des BKA und der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hätten vor den Festnahmen sieben Objekte in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Bayern und Hamburg durchsucht, teilte das Bundeskriminalamt (BKA) am Montag in Wiesbaden mit. Zeitgleich sei auf Ersuchen der deutschen Strafverfolgungsbehörden die Festnahme eines weiteren mutmasslichen Bandenmitglieds im südamerikanischen Paraguay erfolgt, teilte das BKA mit.

Bei den drei Hauptbeschuldigten handele es sich um einen 40 Jahre alten Mann aus dem Kreis Paderborn, einen 49 Jahre alten Mann aus dem Landkreis München und einen 58 Jahre alten, aus Norddeutschland stammenden Mann, der seit mehreren Jahren in Südamerika lebt, erklärten die Ermittler. Gegen den weiteren 64 Jahre alten Beschuldigten aus Hamburg bestehe der Verdacht, als einer der aktivsten Nutzer der Plattform mehr als 3500 Beiträge gepostet zu haben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Alle Bündner Regierungsräte zur Corona-Impfung angemeldet
Schweiz

Alle Bündner Regierungsräte zur Corona-Impfung angemeldet

Alle fünf Mitglieder der Bündner Regierung wollen sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Eine - erste - Impfung erhalten hat bisher aber nur Regierungsrat Peter Peyer (SP), Vorsteher des Departements für Justiz, Sicherheit und Gesundheit.

Oscar-Preisträgerin Julie Andrews wird für ihr Lebenswerk geehrt
International

Oscar-Preisträgerin Julie Andrews wird für ihr Lebenswerk geehrt

Oscar-Preisträgerin Julie Andrews (85) wird für ihre Verdienste als Schauspielerin und Sängerin eine weitere hohe Auszeichnung erhalten. Am 11. November soll der Star den Lebenswerk- Ehrenpreis des renommierten American Film Institute (AFI) erhalten. Die Gala wird im Dolby Theatre in Hollywood gefeiert, wo traditionell die Oscars vergeben werden. Die ursprünglich für 2020 geplante AFI-Würdigung war wegen der Corona-Pandemie im vorigen Jahr abgesagt worden.

Dafür setzen wir uns ein

Dafür setzen wir uns ein

Die Schweizer Landwirtschaft ist sich ihrer Verantwortung bewusst. Der Schutz der Kulturpflanzen, der Umwelt und der Insekten ist nur ein Punkt von vielen, welcher den Schweizer Bäuerinnen und Bauern am Herzen liegt.

Schwyzer Regierung möchte raschere Corona-Lockerungen als der Bund
Regional

Schwyzer Regierung möchte raschere Corona-Lockerungen als der Bund

Der Schwyzer Regierungsrat fordert, dass der Bund seinen Spielraum nutzt, um die Corona-Massnahmen rascher zu lockern als im Drei-Phasen-Modell vorgesehen ist. Potential sieht er gemäss einer Mitteilung vom Donnerstag etwa für den Innenbereich, also etwa für Restaurants.