Diamond-League-Finale in den USA statt in Zürich


News Redaktion
Sport / 07.12.22 12:16

Die Diamond League geht im nächsten Jahr nicht in Zürich zu Ende. Das Finale der Meeting-Serie findet Mitte September in Eugene, Oregon, statt und damit zum ersten Mal in den USA.

Die Diamond-League-Sieger (hier Armand Duplantis) werden im nächsten Jahr nicht in Zürich, sondern in Eugene in den USA gekürt (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Die Diamond-League-Sieger (hier Armand Duplantis) werden im nächsten Jahr nicht in Zürich, sondern in Eugene in den USA gekürt (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Der provisorische Kalender umfasst 15 Meetings in zwölf Ländern auf vier Kontinenten. Eröffnet wird die kommende Diamond-League-Saison zum zwölften Mal in Doha. In Katars Hauptstadt sind die Leichtathleten am 5. Mai zu Gast. Die Athletissima in Lausanne ist am 30. Juni vorgesehen, Weltklasse Zürich am 31. August.

Zu den Ländern mit Diamond-League-Veranstaltungen gehört auch wieder China, das im Zuge der Corona-Pandemie nicht mehr berücksichtigt werden konnte. Die Meetings in Schanghai und Shenzhen sind vor jenem in Zürich geplant.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zahl der Terroropfer in Pakistan steigt auf 100
International

Zahl der Terroropfer in Pakistan steigt auf 100

Nach dem verheerenden Selbstmordanschlag in Pakistan ist die Zahl der Todesopfer offiziellen Angaben zufolge auf 100 gestiegen.

Sport

"Vorgang, der seinesgleichen sucht"

Der Verwaltungsrat der FCL Holding AG bezeichnet die Einflussnahme von Hauptaktionär Bernhard Alpstaeg betreffend der Lizenzerteilung bei der SFL als "Vorgang, der seinesgleichen sucht".

Sozialquote in Appenzell Ausserrhoden gesunken
Schweiz

Sozialquote in Appenzell Ausserrhoden gesunken

Im Jahr 2021 haben im Kanton Appenzell Ausserrhoden 1152 Personen finanzielle Leistungen der wirtschaftlichen Sozialhilfe erhalten. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Anzahl der Sozialhilfebeziehenden um 11,3 Prozent.

Matic' Paraden bringen Thun in die Viertelfinals
Sport

Matic' Paraden bringen Thun in die Viertelfinals

Der FC Thun schafft die Überraschung und steht nach einem Erfolg im Penaltyschiessen gegen Luzern in den Viertelfinals des Schweizer Cups.