Die Arbeitslosenquote ist in zwei Zentralschweizer Kantonen gestiegen


Roman Spirig
Regional / 09.08.18 23:00

Die Arbeitslosenquote ist im Juli im Vergleich zum Vormonat in zwei Zentralschweizer Kantonen leicht gestiegen, in drei Kantonen stagniert und in Luzern gesunken. Insgesamt waren 6476 Menschen ohne Job und 11'991 Stellensuchende registriert.

Die Arbeitslosenquote ist in zwei Zentralschweizer Kantonen gestiegen  (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Die Arbeitslosenquote ist in zwei Zentralschweizer Kantonen gestiegen (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Die absolute Arbeitslosenzahl nahm damit um 149 Personen ab, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte. Landesweit verharrte die Quote auf einem Zehnjahrestief. Sämtliche sechs Zentralschweizer Kantone liegen unter dem Schweizer Durchschnittswert von 2,4 Prozent.

In Zug wuchs der Arbeitslosenanteil von 2 auf 2,1 Prozent, die Zahl der Stellensuchenden betrug 2427. Das waren acht mehr als im Juni. Auch in Nidwalden stieg der Anteil von 0,8 auf 0,9 Prozent. 449 Stellensuchende waren registriert - 50 mehr als im Vormonat.

In Luzern ging die Arbeitslosenquote von 1,7 auf 1,6 Prozent und auch die Zahl der Stellensuchenden um 23 auf 6556 zurück. Keine Veränderungen bei der Quote gab es in Uri (0,5), Schwyz (1,2) und Obwalden (0,6).

Im Vorjahresvergleich verzeichneten sämtliche Kantone einen Rückgang bei der Arbeitslosenquote, am stärksten war dieser in Schwyz mit 0,5 Prozentpunkten. Hier waren im Juli 2016 noch 366 Personen mehr als arbeitslos registriert.

Für mehr News - hier klicken

Bequem dazu Radio hören? Einfach unten auf Play klicken

(sda / Central Redaktion)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Glarner Versicherung mit Verlusten und gescheitertem IT-Projekt
Regional

Glarner Versicherung mit Verlusten und gescheitertem IT-Projekt

Die Glarner Gebäudeversicherung (glarnerSach) hat das letzte Geschäftsjahr mit Verlusten in beiden Versicherungsbereichen abgeschlossen. Die Abwärtsbewegung an den Börsen sei dafür verantwortlich gewesen, hiess es. Kein Glück hatte das Unternehmen zudem mit einem Digitalisierungsprojekt.

Weiterhin E-Voting für Luzerner Auslandschweizer
Regional

Weiterhin E-Voting für Luzerner Auslandschweizer

Den im Ausland lebenden Luzernern soll das Abstimmen nicht erschwert werden. Der Kantonsrat hat am Montag eine Motion von Robi Arnold (SVP), der ein Moratorium für das E-Voting forderte, mit 71 zu 34 Stimmen abgelehnt.

Apple stellt Abo-Dienst für Nachrichten vor
International

Apple stellt Abo-Dienst für Nachrichten vor

Apple baut sein Produkt-Angebot mit einem Abo-Dienst für Nachrichten aus, der für eine monatliche Gebühr Zugang zu Inhalten diverser Medien bietet. Mit dem Dienst "Apple News Plus" werden in den USA und Kanada etwa Inhalte von rund 300 Magazinen verfügbar sein.

Töfffahrer verunfallt in Arth und verletzt sich
Regional

Töfffahrer verunfallt in Arth und verletzt sich

Ein Motorradlenker ist bei einer Auffahrkollision auf der Gotthardstrasse in Arth mittelschwer verletzt worden. Der 51-Jährige fuhr in das Auto, das vor ihm angehalten hatte. Die Ambulanz brachte ihn ins Spital, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.