Die Cryptoleaks aus Zug: Schaden, Folgen und Prognose


Roman Spirig
Regional / 12.02.20 16:29

Gestern geriet mit den "Cryptoleaks" die Schweiz in ein peinliches Licht. CIA und BND haben mit Geräten der Zuger Crypto AG jahrzehntelang andere Staaten ausspioniert. Ob es dadurch einen Reputationsschaden für die Schweiz gibt, welches die Folgen sein werden und wie eine mögliche Prognose aussehen könnte, erzählt Jan Atteslander, Leiter Aussenwirtschaftspolitik bei Economiesuisse, im Interview.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tankstellenshop in Kreuzlingen TG überfallen
Schweiz

Tankstellenshop in Kreuzlingen TG überfallen

In Kreuzlingen TG ist am Dienstagabend ein Tankstellenshop überfallen worden. Ein vermummter Mann bedrohte den Angestellten mit einer Pistole und flüchtete dann zu Fuss mit dem erbeuteten Bargeld.

Studie: Vogelarten sterben viel schneller aus als gedacht
International

Studie: Vogelarten sterben viel schneller aus als gedacht

Vogelarten sterben nach Angaben norwegischer Forscher fünfmal schneller aus als bislang angenommen. Wissenschaftler der Universität in Oslo kamen in einer Forschungsarbeit zum Schluss, dass die Arten heute vor dem Aussterben nur noch knapp 3000 Jahre existierten.

ESAF-Siegermuni Kolin ist tot. Besitzer Mändel erzählt.
Schwingen

ESAF-Siegermuni Kolin ist tot. Besitzer Mändel erzählt.

Kolin lebt nicht mehr. Sein Züchter musste den 5-jährigen Star des ESAF 2019 zum Metzger bringen. Der berühmteste Stier, den Unterägeri je hatte, war offenbar nicht mehr unter normalen Umständen zu halten. Züchter Mändel Nussbaumer erzählt uns im Podcast, dass ihm Kolin mehr und mehr Angst machte und deshalb gehen musste.

Jury spricht Ex-Filmmogul Weinstein wegen Sexualverbrechen schuldig
International

Jury spricht Ex-Filmmogul Weinstein wegen Sexualverbrechen schuldig

Der frühere Hollywood-Produzent Harvey Weinstein ist der Vergewaltigung und der schweren sexuellen Nötigung schuldig gesprochen worden. Das Urteil der Geschworenen wurde am Montag im Gericht in New York verkündet. Über das Strafmass wurde noch nicht entschieden.