Die Entscheide des Urner Landrats in Kürze - hier im Ticker


Roman Spirig
Regional / 19.06.19 14:00

Wir fassen die wichtigsten Entscheide des Urner Landrats zusammen.

Die Entscheide des Urner Landrats in Kürze - hier im Ticker (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Die Entscheide des Urner Landrats in Kürze - hier im Ticker (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Ratsleitung neu gewählt. Das Parlament ernannte Pascal Blöchlinger (SVP) einstimmig zum Präsidenten. Sein Vizepräsident ist Ruedy Zgraggen (CVP), 1. Stimmenzählerin Sylvia Läubli Ziegler (SP/Grüne). Neu in die Ratsleitung gewählt als 2. Stimmenzählerin wurde Cornelia Gamma (FDP).

Die Teilrevision des Gesetzes über die direkten Steuern im Kanton Uri zur Umsetzung der Staf-Vorlage des Bundes in der Schlussabstimmung mit 49 zu 7 Stimmen bei 2 Enthaltungen genehmigt. Entgegen der ersten Lesung erhöhte der Rat die Dividendenbesteuerung von 40 auf 50 statt 60 Prozent.

Die Strategie der Regierung zu den Strassen 2019 mit 32 zu 24 Stimmen bei 2 Enthaltungen zur Kenntnis genommen.

Das Unterhaltsprogramm für die Kantonsstrassen bis 2023 mit einem Rahmenkredit von 36,5 Millionen Franken gutgeheissen.

Eine parlamentarische Empfehlung zur Gewährleistung eines sicheren und intakten Urner Strassennetzes teilweise überwiesen. Während sich der Rat dafür aussprach, dass die Gewährleistung eines sicheren und intakten Urner Strassennetzes in Zukunft erste Priorität haben und der Werterhalt eines Bauwerks dem Ausbau vorgezogen werden soll, fand der zweite Teil der Empfehlung keine Mehrheit. Er wollte, dass der Rahmenkredit zum vierjährigen Strassenunterhaltsprogramm (UHP) dem Landrat jährlich vorgelegt wird.

Einstimmig für die Kündigung der Mitgliedschaft im Konkordat über private Sicherheitsdienstleistungen votiert.

Mit 54 zu 2 Stimmen Kenntnis erhalten vom Bericht der interparlamentarischen Geschäftsprüfungskommission zum Konkordat des Laboratoriums der Urkantone.

Eine Motion für eine Gesamtrevision des Sozialhilfegesetzes einstimmig erheblich erklärt.

Ein Postulat zur Gesamtenergiestrategie Uri mit Blick auf die Wasserkraft mit 32 zu 21 Stimmen bei 3 Enthaltungen überwiesen.

Eine Interpellation zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei der kantonalen Verwaltung beraten.

Fragen zum Umbau des Lesesaals der Kantonsbibliothek und zur Kürzung von Direktzahlungen in der Landwirtschaft beantwortet.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer verreisen vermehrt in den Herbstferien
Schweiz

Schweizer verreisen vermehrt in den Herbstferien

Schweizer zieht es im Herbst vermehrt in die Ferne. Reiseveranstalter berichten von zunehmenden Buchungen für die Herbstferien. Und auch der Flughafen Zürich stellt sich auf Spitzentage ein.

Tyson Fury müht trotz Schnittwunde zum Sieg
Sport

Tyson Fury müht trotz Schnittwunde zum Sieg

Der frühere Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury fügte dem zuvor ungeschlagenen Schweden Otto Wallin bei einem Kampf in Las Vegas die erste Niederlage zu.

Weggis LU: Taucher mit Verdacht auf Lungenriss ins Spital geflogen
Regional

Weggis LU: Taucher mit Verdacht auf Lungenriss ins Spital geflogen

Ein 26-jähriger Tauchschüler ist am Sonntagmittag bei einer Tauchausbildung im Vierwaldstättersee mit Verdacht auf einen Lungenriss ins Spital geflogen worden. Er hatte Atemprobleme, weil er während des Aufstiegs die Luft nicht ausatmete.

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung
Regional

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung

Der Kanton Luzern soll beim Bauen stärker auf Holz setzen und den CO2-Ausstoss im eigenen Wald kompensieren. Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag zwei Postulate gegen den Willen der Regierung vollständig überwiesen.