Die Joker stechen bei Servettes zweitem Sieg gegen YB


News Redaktion
Sport / 02.05.21 18:09

Servette ist die einzige Mannschaft, die in dieser Saison gegen die Young Boys in der Super League bislang gewinnt. Mit dem neuerlichen 2:1 im Heimspiel vom Sonntag tun es die Genfer zum zweiten Mal.

Der Berner Felix Mambimbi (links) kommt hier gegen den Servettien Steve Rouiller zu spät (FOTO: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Der Berner Felix Mambimbi (links) kommt hier gegen den Servettien Steve Rouiller zu spät (FOTO: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

Der zweite Sieg gegen die Berner nach dem 2:1 vom letzten Herbst im Wankdorf war verdient. Zu keinem Zeitpunkt liess sich die Mannschaft von Trainer Alain Geiger vom alten und neuen Meister deutlich dominieren. Eher waren es die Servettiens selber, die - auch dank gutem Pressing - zeitweise ihr Spiel in der gegnerischen Platzhälfte aufziehen konnten.

Alain Geiger wechselte ab Mitte der zweiten Halbzeit die richtigen Spieler ein: die Torschützen Boubacar Fofana und Koro Koné, der erstmals in dieser Saison traf, sowie Kastriot Imeri, einen der Assistgeber. Beide Male tauchten die Genfer nach Berner Abwehrfehlern in Überzahl vor dem Tor auf.

Auch die letzten Minuten waren aufregend. Auf Vorarbeit von Jean-Pierre Nsame verkürzte Nicolas Moumi Ngamaleu in der 90. Minute, und nur eine Minute danach scheiterte Théo Valls mit einem Foulpenalty an YBs Ersatzgoalie Guillaume Faivre, den Trainer Gerardo Seoane anstelle von David von Ballmoos spielen liess.

Schon jetzt steht fest, dass Servette als einzige Mannschaft aus den vier Saisonduellen mit YB eine positive Bilanz (7:4 Punkte) herausholen wird. Für YB ist die bemerkenswerte Reihe von Auswärtsspielen ohne Niederlage in der Meisterschaft nach 18 Partien zu Ende gegangen. Diese Serie bedeutet einen Rekord in der Ära der Super League.

Servette - Young Boys 2:1 (0:0)

100 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 76. Fofana (Imeri) 1:0. 82. Koné (Stevanovic) 2:0. 90. Moumi Ngamaleu (Nsame) 2:1.

Servette: Frick; Sauthier, Rouiller, Severin, Clichy (74. Mendy); Ondoua; Cognat (69. Imeri), Valls; Stevanovic, Kyei (74. Koné), Schalk (69. Fofana).

Young Boys: Faivre; Hefti, Camara, Zesiger, Lefort (76. Garcia); Fassnacht (76. Spielmann), Martins (66. Sierro), Aebischer, Sulejmani (66. Moumi Ngamaleu); Nsame, Siebatcheu (66. Mambimbi).

Bemerkungen: Servette ohne Henchoz (verletzt). Young Boys ohne Lustenberger, Elia, Maier und Petignat (alle verletzt). 92. Faivre hält Foulpenalty von Valls. Verwarnungen: 33. Cognat (Foul), 36. Schalk (Foul), 91. Garcia (Foul).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Parmelin und Cassis empfangen US-Präsident Joe Biden in Genf
Schweiz

Parmelin und Cassis empfangen US-Präsident Joe Biden in Genf

US-Präsident Joe Biden ist am Dienstagnachmittag an Bord der Air Force One auf dem Flughafen Genf Cointrin gelandet. Es handelt sich um den ersten Besuch Bidens als Präsident in der Schweiz.

Als Nationaltrainer kriegt Roberto Mancini endlich Anerkennung
Sport

Als Nationaltrainer kriegt Roberto Mancini endlich Anerkennung

Mit Italien ist Roberto Mancini drauf und dran, Fussball-Europa zu erobern. Gewonnen hat er jetzt schon. Seit er das Nationalteam trainiert, erhält er die Anerkennung, die er schon lange verdient.

Velofahrer in der Stadt Zürich bei Sturz erheblich verletzt
Schweiz

Velofahrer in der Stadt Zürich bei Sturz erheblich verletzt

Bei einem Selbstunfall hat sich am Dienstagnachmittag ein 65-jähriger Velofahrer in der Stadt Zürich erheblich verletzt. Er wurde ins Spital gebracht.

BAG meldet 282 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 282 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 282 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG Sechs neue Todesfälle und 19 Spitaleinweisungen.